• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Rheumatologe Umkreis Augsburg-München-Ingolstadt
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 13.08.2005
Beiträge: 18

Hallo zusammen!

Am 21. Juli diesen Jahres war es bei mir so weit, dass ich mit meinen 19 Jahren die Diagnose Rheuma bekommen habe.
Eigentlich war es nicht direkt unerwartet, habe ich doch seit längerem Schmerzen in den Gelenken, v.a. in den Fingern, doch die Diagnose auf dem Papier vor sich liegen zu haben, ist doch etwas anderes. Da ich aber nicht bei einem echten Rheumatologen war, sondern bei einem Internisten, der sich ein wenig in dieser Richtung spezialisiert hat, suche ich jetzt einen Rheumatologen, der zuverlässig und gut ist. Laut meiner Hausärztin sind die Ärzte in Augsburg zum "in der Pfeife rauchen". Ich hoffe, dass ihr mir eine Empfehlung ausstellen könnt.
Was mir sehr wichtig wäre, ist, dass ich ernst genommen werde - was ich selbst von meinen Eltern vor der Diagnose nicht wurde, sondern lediglich von meinem Freund - und dass mir erklärt wird, was warum wann usw.

Ich selbst wohne in der Nähe von Augsburg, wäre aber durchaus bereit, Strecken bis München, Ingolstadt oder Stuttgart auf mich zu nehmen, um einen gescheiten Arzt zu finden, auch meine Mutter und mein Freund wären bereit, mich zu fahren.

Danke schon jetzt im Voraus!
Bea


[size=75:eu44wf4m]To conquer death, you only have to die. (A. L. Webber, JCS)
Wer auf den Tod gefasst ist, ist stark. Doch gewinnen kann nur, wer um die Gunst des Lebens weiß.[/size:eu44wf4m]


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 27.07.2005
Beiträge: 32

hallo Bea!
ich habe eine sehr gute rheuma ärztin in ingolstadt .Sie erklärt einem alles sehr genau.
Und untersucht sehr gewissenhaft.Sie ist auch sehr mitfühlend,das tut je auch der Seele gut
wenns einem schlecht geht.Wenns um die Medikamente geht sagt sie einem auch genau
die evt.auftretenden Nebenwirkungen
Hier ihre Adresse::

Gemeinschaftspraxis
Dr med.Ingeborg Maier
Dr.med.Monika Zaus- bei der bin ich
Innere Medizin/Rheumatologie
Ludwigstraße 34
85049 Ingolstadt
Tel.0841/32425javascript:emoticon('')
javascript:emoticon('')
Die Praxis ist in der Innerstadt gegenüber Kaufhof
Liebe Grüße
Sweety


Träume erlauben uns,jede Nacht ohne Folgen verrückt zu spielen


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58

A list of thousands public proxy hosts with online check capability: <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.socksproxylist.com">http://www.socksproxylist.com</a><!-- m -->


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 19.01.2006
Beiträge: 4

Hallo Bealein,

ich bin zwar noch ganz "neu-Rheumatikerin", jedoch bin ich bei zwei Augsburger Ärzten, die sehr schnell erkannten, was los ist.
Meine Rheumatologin ist Frau Dr. Helga Nitsch, Ulmer Str. 213, in Augsburg, Tel. 0821-404095. Das ist das Gebäude gegenüber dem Spektrum-Club (in deinem Alter ist dir das Spektrum bestimmt bekannt <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_wink.gif" alt="" title="Wink" /><!-- s --> , Eingang beim Fitness-Studio)
Ich komme sehr gut mit ihr klar. Sie sagt auf den Punkt, was los ist, was geht und was nicht. Ich erklärte ihr, dass ich kein Cortison nehmen werde, solange ich die Schmerzen noch ertragen kann und sie hatte Verständnis dafür. Sie meinte, sie möchte niemanden mit Cortison zumüllen, wenn nicht unbedingt nötig. Außerdem gab sie mir gleich mal eine Diätliste, weil sie, entgegen vieler Schulmediziner der Meinung ist, dass Ernährung zwar Rheuma nicht heilen, aber das Leben mit der Krankheit doch wesentlich erleichtern kann.
Sie empfahl mir auch, wenn ein Schub kommt, 2 - 3 Tage zu fasten, das würde das Befinden schneller bessern. Zusätzlich empfahl sie mir dringend Nahrungsergänzung einzunehmen, das wäre sehr, sehr wichtig.
Zusätzlich betreut mich mein Hausarzt, Dr. Suryantanto, Hindenburgstr. 11, 86356 Neusäß. Er und seine Kollegin Fr. Dr. Seitz arbeiten weitesgehend mit Naturheilkunde, chin. Medizin, Akupunktur usw. Dort wurde bei einem vorsorglichen Bluttest während einer schweren Erkältung mein hoher Rheumafaktor erkannt. Auf Drängen suchte ich zwei Rheumatologen auf. Der erste (da stimme ich mit deiner Ärztin überein) war zum in der Pfeife rauchen, die zweite (Fr. Dr. Nitsch) stellte eben nach dem zweiten Besuch bereits die Diagnose.
Also ich kann sie nur empfehlen.
Dir wünsche ich viel Glück bei der Arztsuche und alles Gute

viele Grüße

Diamond


Das wichtigste Bestreben jeden Tag muss sein, anderen zu helfen. Ist das nicht möglich, soll man wenigstens niemandem schaden! Dalai Lama


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 09.02.2006
Beiträge: 1

Hallo Bealein
In München fand ich die Polyklinik (Rheumaambulanz, Schattenkirchner) nicht schlecht, und Dr. Löffler in M-Laim.
Bin auch aus Augsburg (Umgebung) und habe meine Diagnose auch mit 19 bekommen, bin mittlerweile allerdings schon "etwas älteren Semesters".
Wünsch dir alles Gute
Gruß aus der Gegend
maira




Portalinfo:
Das Forum hat 13.880 registrierte Benutzer und 4.877 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!