• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Diagnose Polyserositis
Reihenfolge 

Verfasst am: 03.02.2021, 15:25
Dabei seit: 17.12.2020
Beiträge: 4

Erst mal schade, dass ich keine einzige Antwort bekommen habe....
Meine Geschichte habe ich ja schon geschrieben.
bin jetzt mit dem Kortison bei 17,5 mg....
das Reduzieren ist schwierig, ich musste immer wieder bisschen hoch gehen...habe vor 2 Monaten mit 50mg angefangen.
Da bei Reduzierung immer wieder leichte Symptome eintreten soll ich jetzt MTX einnehmen.....was ich aber noch nicht getan habe....alles in mir sträubt sich dagegen....
denkt ihr, es könnte auch ohne MTX funktionieren ?
ich möchte nicht, dass die Nebenwirkungen vom MTX schlimmer sind, als meine Symptome von der Erkrankung....ich kämpfe genug gegen die Nebenwirkungen des Kortisons...
LG


Verfasst am: 17.12.2020, 14:20
Dabei seit: 17.12.2020
Beiträge: 4

Hallo,
ich bin 55 Jahre alt und arbeite seit 23 Jahren auf Intensivstation als Fachkrankenschwester.
Seit Mitte des Jahres hatte ich extreme Rückenschmerzen vor allem im Nacken und hinter dem Brustbein....irgendwie anders als ich es kenne....habe immer mal Probleme mit dem Rücken...also erst mal nix besonderes....dann bekam ich Fieberschübe und Husten....was aber immer wieder durch die Schmerztabletten die ich gegen die Rückenschmerzen eingenommen habe zurück ging....dann gab mir meine HA ein Antibiotika....darunter stiegen die Entzündungswerte noch an....das 2. Antibiotika folgte ohne Erfolg...ich fühlte mich schlapp und kraftlos...jetzt kam auch noch hinzu, dass ich nicht mehr tief durchatmen konnte....ich hatte Schmerzen wenn ich tief einatmen wollte...ich hatte das Gefühl, dass die Luft nicht bis nach unten in die Lunge ging....Entzündungswerte stiegen weiter an und somit überwies mich meine HA ins Krankenhaus ein....Verdacht auf Covit hat sich nicht bestätigt.....nun folgten erstmal viele Untersuchungen....Entzündungswerte, BSG, D-Dimer, BNP hoch....Ultraschall vom Herz zeigte eine Herzbeutelentzündung mit Pleuraergüßen....diese wurden abpunktiert und untersucht. Gott sei Dank nur entzündliche Zellen und nix Bösartiges....MRT Herz zeigte nur Entzündung am Herzbeutel und nicht am Herzmuskel...
nach langen Untersuchungen hieß die Diagnose Polyserositis....und es wurde nach 2 Wochen Kinikaufenthalt eine Kortisontherapie eingeleitet....in der Rheumatologie sagte man, man hoffe, dass es nur eine einmalige Irritation des Immunsystems war durch diese schwere Entzündung....wie diese entstanden ist weiß man nicht genau...ich denke, dass ich einen Infekt durch die Einnahme von Schmerzmittel unterdrückt habe....durch die immer noch laufende Kortisontherapie sind die Symptome rückläufig...ich habe keine Luftnot mehr und die Schmerzen sind auch weg.....alle Werte sind noch nicht im Normbeteich aber rückläufig.....außer der D-Dimer er ist normal....hatte bis vor 3 Tagen noch hochdosiert Bauchspritzen gebraucht....was mich beunruhigt ist, dass das extreme Schwächegefühl nach geringster Belastung noch da ist....das fühlt sich an, als wenn man ganz stark unterzuckert ist.....was ich aber nicht bin, da ich mittlerweile wieder gut essen kann....hatte vorher längere Zeit keinen Appetit und auch 5 kg abgenommen....was bei meinem Ausgangsgewicht aber nicht schlimm ist....
hat jemand Erfahrung woran das Schwächegefühl ind Zittern in den Beinen kommen kann ?
Von der Grunderkrankung oder der Kortisontherapie ?
Danke fürs Lesen
LG




Portalinfo:
Das Forum hat 13.401 registrierte Benutzer und 4.780 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!