• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

"Arbeitsdiagnose"Rheumatoide Arthritis?
Reihenfolge 

Verfasst am: 28.10.2020, 15:10
Dabei seit: 18.10.2020
Beiträge: 1

Hallo zusammen ich bin neu hier und würde mich gerne mit anderen Betroffenen austauschen, weil ich einfach nur noch verzweifle .Seit 12 Monaten bin ich auf der Suche nach einer Diagnose . Entzündungswerte sind immer erhöht immer zwischen 0,7 und 4,8 im April und auch nur einmal.

Die Schmerzen fingen an in Fingern der rechten Hand, die ich dann auch nicht bewegen konnte Punkt nach zwei bis drei Tagen war der Spuk vorüber und der Schmerz ist gewandert in die Füße dann war es wieder weg in die Kniee dann war es wieder weg. Nach langem hin und her und etlichen Untersuchungen wo ich mich quasi auf links gedreht habe dann die Diagnose Palindrom Rheumatismus.
Seit einer Woche geht es mir sehr viel schlechter mein Entzündungswert ist bei 15. Außer Schmerzen und Erschöpfung keine Symptome. Jetzt soll es rheumatpide Arthritis sein, Als Arbeitsdiagnose.Mein Arzt weiß nicht weiter und hat mir jetzt als letzte Maßnahme ein PET-CT ans Herz gelegt und will unbedingt dass ich in die Klinik gehe , wo ich aber auch schon im April war und nichts außer Fibromyalgiesyndrom herausgekommen ist , was aber wohl bei den hohen Entzündungswerten nicht richtig ist.herausgestellt.Bei allen bisherigen MRT, Szintigramm , Endoskopien
usw. war alles unauffällig. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder hat jemand Ideen, kennt einen guten Arzt?Ich bitte um Rückmeldung, ich bin wirklich sehr verzweifelt. Viele Grüße Alma




Portalinfo:
Das Forum hat 13.390 registrierte Benutzer und 4.777 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!