• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Erwerbminderungsrente mit 36
Reihenfolge 

Verfasst am: 15.11.2019, 10:35
Dabei seit: 09.11.2017
Beiträge: 17

Hallo C.Berg38,

als Grundsatz gilt "Reha geht vor Rente", daher ist es empfehelnswert, eine ambulante oder stationäre Rehabilitationsmaßnahme zu beantragen.
Während so einer Maßnahme wird auch die weitere Erwerbsfähigkeit eingeschätzt.

Ein Reha-Antrag kann in einen Renten-Antrag umgewandelt werden.

Die Antragstellung erfolgt über die Deutsche Rentenversicherung.
Auch hier ist es wichtig, sich im Vorfeld mit dem behandelnden Azrt kurz zu schließen.

Liebe Grüße, Diana Becker


Verfasst am: 14.11.2019, 22:50
Dabei seit: 01.11.2017
Beiträge: 4

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich bin 36Jahre habe eine PsA, axiale spondyloarhritis mit Entheopathien, Arthrose als Spätfolgen des Rheuma in beiden Schultern, kortison bedingtes Diabetes, Asthma und reagiere auf unzählige Medikamente allergisch.
50% gdb sind auch da

Ich kann keine 200m mehr ohne Schmerzen laufen, anziehen, waschen, Haushalt kochen alltägliche Sachen sind nur noch schwer machbar, durch extrem starke Bewegungseinschränkungen in der Wirbelsäule (bws hws isg, buckelbildung) beide Arme keine volle Beweglichkeit mehr. Usw. Nun bin ich seit 14 Tagen arbeitslos und der Markt wo ich drin gearbeitet habe ist voll.

Medikamente können nur noch stoppen aber nicht mehr heilen

Nun haben zwei Ärzte die erwerbminderungsrente angesprochen. Was meinen Sie.

15 Stunden ist noch das maximale was ich arbeiten kann. Das Ergebnis des Gutachten von der Agentur für Arbeit steht noch aus. Auch die Beurteilung für Umschulung

Da ich alg 1 beziehe, wäre es schlauer sich krank schreiben zu lassen. um das wertvolle Geld zu sparen.




Portalinfo:
Das Forum hat 9.913 registrierte Benutzer und 3.784 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!