• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Biologika
Reihenfolge 

Verfasst am: 01.11.2019, 13:39
Dabei seit: 24.08.2019
Beiträge: 16

Hallo liebe Tinu, gute Besserung. Denke auch mal an CBD-Öl, für alle Fälle und regelmäßig einnehmen. Mir hilft es, auch um Schübe abzuschwächen.
Liebe Grüße
shorty77


wer nicht kämpft, hat schon verloren


Verfasst am: 01.11.2019, 12:50
Dabei seit: 09.09.2019
Beiträge: 18

vielen dank für die antwort.
leider erreiche ich heute auch den rheumatologen nicht. hier im saarland ist auch feiertag.
liebe grüße tinu!!


Verfasst am: 01.11.2019, 09:23
Dabei seit: 15.01.2010
Beiträge: 316

Moin tinu,
das tut mir leid zu hören.

Mit einmalig 5 mg Kortison wirst Du einen Schub nicht einschränken können.
Das müsstest Du dann über einen geraumen Zeitraum nehmen.
Ohne Absprache mit Deinem Rheumatologen würde ich jedoch nicht mit Kortison herum experimentieren.

Mein Arzt hat mir eine "Notfalldosierung" aufgeschrieben.
Auf mich zugeschnitten und abgesprochen.

15-0-5
10-0-5
10-0-0
5-0-0

Dies jeweils für 3 Tage.

Ich nehme aber Arava schon seit vielen Jahren, während Du gerade auf ein Biologikum umgestellt wirst.
Bei mir in NRW ist heute Feiertag, aber vielleicht hast Du die Möglichkeit, Deine Arztpraxis anzurufen oder zu mailen?


Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss.


Verfasst am: 01.11.2019, 07:03
Dabei seit: 09.09.2019
Beiträge: 18

Guten morgen zusammen,ich habe seit 3 uhr in der nacht einen rheumaschub
es tut mir die ganze rechte seite weh,von den fingerspitzen bis zum ellenbogen und mehr.
ich habe eine 5mg decortin geholt,soll ich mehr nehmen? oder brauch das cortison erst einen spiegel?
über antworten von euch wäre ich sehr dankbar!
ich weiß mir keinen rat mehr.
am samstag hole ich die 2te spritze imraldi.
es grüßt euch alle tinu!


Verfasst am: 27.10.2019, 12:09
Dabei seit: 24.08.2019
Beiträge: 16

Hallo tinu, schön, daß Du jetzt die Biologicals verschrieben bekommen hast. Es wäre schön, wenn wir weiter von Dir hören würden, wie es Dir damit geht und welche Fortschritte Du erlebst.

Viele Grüße und alles Gute
shorty77


wer nicht kämpft, hat schon verloren


Verfasst am: 27.10.2019, 12:08
Dabei seit: 24.08.2019
Beiträge: 16

Zitiert von: tinu

Zitiert von: tinu

Hallo zusammen,
wie ich schon öfters geschrieben habe,nahm ich 3 verschiedene basistherapien.MTX,leflunomid,quensil.
keine von denen habe ich vertragen,auch vertrage ich kein cortison.
am letzten freitag war ich bei meinem rheumatologen in der rheumaklinik.
wir hatten uns unterhalten über meine neusten blutwerte,die erhöht sind.
ich erzählte ihm,das ich vom magen her fast nichts vertrage.
nun,er erzählte mir,das es noch verschiedene rheumamittel gibt.
er hat mir nun biologika verschrieben.
gestern abend nahm ich die erste spritze.
am montag muss ich zu meinem hausarzt,der mir blut abnehmen soll.
ich hoffe,das ich diese spritzen nun vertrage.
ich soll die alle 2 wochen am gleichen tag und um die gleiche uhrzeit nehmen.
als schmerzmittel,nehme ich bei bedarf arkoxia und 2 mal täglich 50mg tilidin.
wobei ich sagen muss,das ich tilidin nun am ausschleichen bin,denn ich stehe nach der einnahme neben mir und werde euphorisch.
ich wünsche euch einen schönen,schmerzfreien sonntag. liebe grüße tinu!!


wer nicht kämpft, hat schon verloren


Verfasst am: 25.10.2019, 13:41
Dabei seit: 09.09.2019
Beiträge: 18

hallo zusammen,vielen dank für eure antworten.
den link habe ich auch gelesen.
es grüßt euch tinu aus dem schönen saarland!!


Verfasst am: 24.10.2019, 13:32
Dabei seit: 17.08.2018
Beiträge: 49

hallo lillyy,
danke fürs verlinken....


Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht!


Verfasst am: 24.10.2019, 13:27
Dabei seit: 17.08.2018
Beiträge: 49

hallo nelli,
jede/r kann natürlich sein biological nehmen wie er möchte...... aber ob imraldi wirkt, liegt nicht daran, ob du sie pünktlich zur selben stunde nimmst. du schreibst medikamente die du seit 20 jahren nimmt, damit können aber keine biological gemeint sein, denn diese gibt es noch keine 20 jahre.
ich spreche hier NUR für biologicals/biosimilars......
weder von MTX noch von anderen medikamente.

alexis


Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht!


Verfasst am: 23.10.2019, 18:19
Dabei seit: 15.01.2010
Beiträge: 316

@Nelli
das stimmt so nicht.

MTX sollte nach Möglichkeit jeweils am gleichen Tag eingenomen bzw. gespritzt werden. Eine Verschiebung im Ausnahmefall um einen Tag nach vorne oder hinten ist überhaupt kein Problem. Die gleiche Uhrzeit ist nun gar nicht nötig.

Auch für Humira (Imraldi) gilt das so nicht unbedingt.
Dazu verlinke ich mal etwas von Dr. Langer, einem renommierten Rheumatologen:
https://www.rheuma-online.de/rheuma-online/archiv/fua/antworten/fua/humira-verschieben-1/


Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss.




Portalinfo:
Das Forum hat 9.907 registrierte Benutzer und 3.784 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!