• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Chronische Borreliose??
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.08.2019, 18:50
Dabei seit: 18.08.2019
Beiträge: 5

Hallo,
von Dr. Hopf-Seidel ist eine Ärzteliste für Borreliose im Internet zu finden.
VG


Verfasst am: 25.08.2019, 18:45
Dabei seit: 25.08.2019
Beiträge: 1

Hallo zusammen,

Kurz zu mir: ich habe seit meiner Kindheit Migräne und das hat sich im Erwachsenenalter zu chronischer Migräne entwickelt. 2017 wurde dann Hashimoto und NNS und CFS diagnostiziert.
Meine Beschwerden die ich einfach nicht los werde und die mich verzweifeln lassen sind:

So starke Schwäche und Müdigkeit dass ich mein Leben absolut nicht mehr als lebenswert empfinde. Ich schlage in der Mittagspause im Auto um überhaupt meinem Job nachgehen zu können.
Zudem starke Muskelschmerzen vor allem nachts
Dann Sehstörungen, Konzentrationsschwäche, mangelndes Kurzzeitgedächtnis, Wortfindungsstörungen. Und eben jeden zweiten Tag Migräne.

Jetzt habe ich durch Zufall einen Befund aus 2012 gefunden, der Borreliose diagnostiziert (Elisa IgG und 3 spezifische Banden im Westernblot)

Jetzt ist die Frage ob ich vielleicht chronische Borreliose habe? Und welcher Fachmann im Raum Bodensee kennt sich mit der Bahandlung aus?

Habe vor 5 Monaten erst den Arbeitgeber gewechselt bin aber schon aus der Probezeit draußen. Als ich bei meinem Chef angesprochen habe dass ich gerne die Arbeitszeit auf 80% reduzieren würde und zwei Tage homeoffice machen möchte hat er mir deutlich zu verstehen gegeben dass er sauer ist dass die Probezeit rum ist weil die sonst überlegt hatten das Arbeitsverhältnis weg Krankheit zu beenden.
Wie geht man mit sowas um? Krankschreiben lassen?
Bin echt verzweifelt

Danke und Grüße




Portalinfo:
Das Forum hat 9.898 registrierte Benutzer und 3.782 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!