• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Cortison/ Lodotra
Reihenfolge 

Verfasst am: 07.07.2021, 00:12
Dabei seit: 17.11.2020
Beiträge: 3

Zitiert von: Birgit B.


Ist es üblich, dass Lodotra das einzige verordnete Rheumamittel ist?

Guten Abend Birgit,
Lodotra ist ein Cortisonmittel, dass seine Wirkung über Nacht entfaltet.
Ich hatte Lodotra 2 mg zu dem Rheumamittel "Benepali" zusätzlich verordnet bekommen, da ich trotz Rheumamittel erhebliche Morgensteifheit an den Tag legte.
Da sich zusätzlich auch Knoten an den Fingergelenke einstellten wurde ich seit 02.07.2021 auf Rinvog 15 mg Tabletten umgestellt. Ob erfolgreich kann ich nicht sagen, Dafür ist die Zeit zu kurz, da man in der Regel immer eine gewisse Vorlaufzeit des Medikamentes einrechnen muss.

Ich würde angesichts Deiner Knotenbildung einen anderen Rheumatolgen aufsuchen. Auch wenn diese rar gesät sind und auch Terminvergabe bis zu 6 Monaten Wartezeit (in meiner Rheumaklinik der Fall) sein kann.

Grüße Gastleser


Verfasst am: 24.05.2021, 23:59
Dabei seit: 24.05.2021
Beiträge: 1

Seit mehr als 20 Jahren nehme ich Kortison gegen meine Rheumatoide Arthritis. Zusätzlich verordnete mir mein Rheumatologe Biologicals als monatliche Spritze. Ich kann mich nicht mehr an die Namen erinnern. Vor ca 5 Jahren wollte er meine Therapie durch eine besondere Infusion verändern, was aber nie stattgefunden hat, da mein hervorragender Arzt erkrankte und leider verstarb.
Sein Praxisnachfolger verschrieb mir Lodotra (5mg), das ich jetzt bereits wiederum einige Jahr nehme, ansonsten kein weiteres Medikament gegen mein Rheuma.
Mich plagen zahlreiche Rheumaknoten an Fingern und Daumen, bis auf die beiden kleinen Finger, die völlig gekrümmt und nicht mehr streckbar sind.
Leider weiß mein jetziger Rheumatologe keinen Rat dagegegen.
In Köln, wie auch anderswo, sind Rheumatologen rar.
Ist es üblich, dass Lodotra das einzige verordnete Rheumamittel ist?


Verfasst am: 29.11.2018, 14:06
Dabei seit: 17.08.2018
Beiträge: 115

Hallo rini,
lodotra kostet ca.100 euro ...."normales " cortison ca. 15 euro pro 100 stück.
der wirkstoff ist identisch und wenn du keine ausgeprägte morgensteifigkeit hast, verschreiben es die ärzte nicht so gerne,
ob aus kostengründen? ..... eher wahrscheinlich!


Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht!


Verfasst am: 17.11.2018, 20:00
Dabei seit: 17.11.2018
Beiträge: 1

Hallo, wer von euch nimmt Cortison in Form von Lodotra? Das nimmt man abends um 22 Uhr und nach vier Szwird der Wirkstoff freigesetzt. Ich habe es auf eigenen Wunsch von meinem Hausarzt für 30 Tage verschrieben bekommen, 5mg, da die Wartezeit auf einen Termin beim Rheumatologen unmöglich lange war. Das Medikament hatte bei mir eine sehr gute Wirkung. Nun sagte der Rheumatologe, er verschreibe das nicht,seinen Patienten, ich solle das „ normale“ Cortison früh zeitig nehmen. Ich frage mich, kann das mit den relativ hohen Kosten für dieses Medikament zusammenhängen? Viele Grüße




Portalinfo:
Das Forum hat 13.734 registrierte Benutzer und 4.848 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!