• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Ich brauche euren Rat :(
Reihenfolge 

Verfasst am: 04.09.2017, 06:10
Dabei seit: 18.05.2017
Beiträge: 91

Zitiert von: Fenz93


Zitiert von: Ostseemädel


Lieber Fabian, versuche nicht mehr daran zu denken. Dich auf die Körperstellen zu konzentrieren, die schmerzen, ist erfahrungsgemäß das Schlimmste, was du tun kannst. Vergiss Rheuma. Beschäftige dich nicht weiter damit. Wenn du es geschafft hast, wirklich gar nicht mehr draran zu denken, dann werden die Schmerzen weg sein.

Bei mir klappt das. Es kann aber durchaus Tage dauern.

Ich denke, du kannst dir ernsthaft Gedanken machen, wenn dich die Schmerzen stark in deinen Bewegungen einschränken.

Ernähre dich gesund, bleib in Bewegung, denk positiv und sei lebensfroh - mir hat das enorm geholfen, mich nicht mehr krank zu fühlen.

Viel Erfolg!

Hallo,

erstmal danke für eure Hilfe.
damit meinst du, dass ich mir meine Beschwerden größtenteils einbilde und mich dadurch kranke fühle? Das habe ich mir auch schon gedacht.

Du meinst auch, dass meine Symptome nicht auf Rheuma schließen lassen?

Grüße

Fabian,
ob Deine Beschwerden rheumatischer Natur sind oder nicht lässt sich nicht per Internet-Forum klären, da solltest Du Dir einen Termin bei einem Rheumatologen (internistischer wäre von Vorteil) machen, der Deine Beschwerden entsprechend abklärt. Spekulationen, ob Einbildung oder nicht bringen Dich letztendlich auch nicht weiter, verunsichern Dich nur noch mehr, wie man sieht.

Warst Du mittlerweile beim Neurologen, so wie es Dein Hausarzt vorgeschlagen hat? Er hat sich ja sicher was dabei gedacht als er Dir das riet.

Manchmal muss man einige Erkrankungen ausschliessen um letztendlich eine Antwort zu bekommen.

Alles Gute


Verfasst am: 01.09.2017, 23:02
Dabei seit: 02.08.2017
Beiträge: 13

Das ist mein Rat, keine Diagnose.


Verfasst am: 01.09.2017, 17:53
Dabei seit: 31.08.2017
Beiträge: 2

Zitiert von: Ostseemädel


Lieber Fabian, versuche nicht mehr daran zu denken. Dich auf die Körperstellen zu konzentrieren, die schmerzen, ist erfahrungsgemäß das Schlimmste, was du tun kannst. Vergiss Rheuma. Beschäftige dich nicht weiter damit. Wenn du es geschafft hast, wirklich gar nicht mehr draran zu denken, dann werden die Schmerzen weg sein.

Bei mir klappt das. Es kann aber durchaus Tage dauern.

Ich denke, du kannst dir ernsthaft Gedanken machen, wenn dich die Schmerzen stark in deinen Bewegungen einschränken.

Ernähre dich gesund, bleib in Bewegung, denk positiv und sei lebensfroh - mir hat das enorm geholfen, mich nicht mehr krank zu fühlen.

Viel Erfolg!

Hallo,

erstmal danke für eure Hilfe.
damit meinst du, dass ich mir meine Beschwerden größtenteils einbilde und mich dadurch kranke fühle? Das habe ich mir auch schon gedacht.

Du meinst auch, dass meine Symptome nicht auf Rheuma schließen lassen?

Grüße


Verfasst am: 01.09.2017, 14:14
Dabei seit: 02.08.2017
Beiträge: 13

Lieber Fabian, versuche nicht mehr daran zu denken. Dich auf die Körperstellen zu konzentrieren, die schmerzen, ist erfahrungsgemäß das Schlimmste, was du tun kannst. Vergiss Rheuma. Beschäftige dich nicht weiter damit. Wenn du es geschafft hast, wirklich gar nicht mehr draran zu denken, dann werden die Schmerzen weg sein.

Bei mir klappt das. Es kann aber durchaus Tage dauern.

Ich denke, du kannst dir ernsthaft Gedanken machen, wenn dich die Schmerzen stark in deinen Bewegungen einschränken.

Ernähre dich gesund, bleib in Bewegung, denk positiv und sei lebensfroh - mir hat das enorm geholfen, mich nicht mehr krank zu fühlen.

Viel Erfolg!


Verfasst am: 01.09.2017, 06:29
Dabei seit: 18.05.2017
Beiträge: 91

Zitiert von: Fenz93


Hallo zusammen,

ich brauche dringend euren Rat. Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Ich habe seit ca. einer Woche leichte Schmerzen in der Hand und den Fingern sowie im Fuß und den Zehen. Ich kann nicht genau sagen ob es Gelenkschmerzen sind oder eben nicht. Ich fühle ein leichtes Ziehen, jedoch kein Schmerz, der nicht auszuhalten wäre. Die Gelenke sind weder angeschwollen noch spüre ich Schmerzen wenn ich fest auf die Gelenke drücke oder mit etwas "Härterem" darauf schlage. Auch der Bluttest auf Rheuma von meinem Hausarzt war negativ. Keinerlei verdächtige Werte. Ich kann problemlos eine Faust machen und auch das Greifen von Gegenständen bereitet mir keine Schwierigkeiten.
Mein Hausarzt hat mir Ibuprofen 600 verschrieben, welche aber nicht wirklich was gebracht haben. Habe diese nun seit 3 Tagen auch wieder abgesetzt und es wird nicht schlimmer.

Wenn ich Gelenkschmerzen hätte oder diese entzündet wären müsste ich doch einen starken Schmerz verspüren wenn ich darauf rumdrücke oder?

Ich mache mich seit ein paar Tagen wahnsinnig und kann an nichts anderes mehr denken. Mein Hausarzt hat mich nun zum Neurologen verwiesen, da meine Symptome auf nichts schließen lassen.

Muss ich mir Gedanken machen, dass ich Rheuma habe?

Ich danke euch schon jetzt für eure Hilfe.

Viele Grüße
Fabian

Hallo Fabian,
Deine Frage ob Du eine rheumatische Erkrankung hast oder nicht wird Dir im Internet niemand beantworten können.
Es gibt viele verschiedene Rheumaformen (ca.400) und bei jedem macht sich die Erkrankung anders bemerkbar und zeigt sich nicht immer in auffallenden Blutwerten.

Vielleicht solltest Du einen Termin beim Rheumatologen machen, der Deine Beschwerden abklärt. Bedenke aber, dass es mitunter lange Wartezeiten auf Termine gibt.

Alles Gute!


Verfasst am: 31.08.2017, 22:16
Dabei seit: 31.08.2017
Beiträge: 2

Hallo zusammen,

ich brauche dringend euren Rat. Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Ich habe seit ca. einer Woche leichte Schmerzen in der Hand und den Fingern sowie im Fuß und den Zehen. Ich kann nicht genau sagen ob es Gelenkschmerzen sind oder eben nicht. Ich fühle ein leichtes Ziehen, jedoch kein Schmerz, der nicht auszuhalten wäre. Die Gelenke sind weder angeschwollen noch spüre ich Schmerzen wenn ich fest auf die Gelenke drücke oder mit etwas "Härterem" darauf schlage. Auch der Bluttest auf Rheuma von meinem Hausarzt war negativ. Keinerlei verdächtige Werte. Ich kann problemlos eine Faust machen und auch das Greifen von Gegenständen bereitet mir keine Schwierigkeiten.
Mein Hausarzt hat mir Ibuprofen 600 verschrieben, welche aber nicht wirklich was gebracht haben. Habe diese nun seit 3 Tagen auch wieder abgesetzt und es wird nicht schlimmer.

Wenn ich Gelenkschmerzen hätte oder diese entzündet wären müsste ich doch einen starken Schmerz verspüren wenn ich darauf rumdrücke oder?

Ich mache mich seit ein paar Tagen wahnsinnig und kann an nichts anderes mehr denken. Mein Hausarzt hat mich nun zum Neurologen verwiesen, da meine Symptome auf nichts schließen lassen.

Muss ich mir Gedanken machen, dass ich Rheuma habe?

Ich danke euch schon jetzt für eure Hilfe.

Viele Grüße
Fabian




Portalinfo:
Das Forum hat 14.539 registrierte Benutzer und 5.039 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!