• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Bin neu und habe ne frage
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 23.02.2005
Beiträge: 3

Hi.

Ich bin der neue und komme jetzte öfters. Ich bin 22 und komme aus Halberstadt am schönen Harz.
Was für eine Art rheuma ich genau habe kann ich net sagen,wurde mir net gesagt. <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_rolleyes.gif" alt="" title="Rolling Eyes" /><!-- s -->
Weiß nur das bei diagnose immer HLA-B27 "assoziierte Sakroiliitis". Sitzt am ISG. AUA
Und habe auch gleich ne frage. War gestern bei ner Fachärztin für innere. Die will mich sofort in die Rheumaklinik nach Vogelsang schicken. Auf meine Frage ob es nix anderes gibt,geht meionte sie schlicht und einfach nein. Ist es an dem??? Ich soll dort Physio und ergotherapi bekommen. Und wohl auf medikamente eingestellt werden die aber nach auskunft der Klinik nicht stark sein sollen.

Was habt ihr für erfahrungen gemacht??? Nach dem reden meiner ärztin muss dort wohl jeder erstemal hin,was anderes gibt es nicht(was ich nicht so ganz glauben will).

MFG Chris


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 18

[quote:sc1qq3ia]Weiß nur das bei diagnose immer HLA-B27 "assoziierte Sakroiliitis". Sitzt am ISG. [/quote:sc1qq3ia]

Hallo Chris,

die Diagnose HLA-B27 steht für:

[quote:sc1qq3ia]HLA B27
HLA ist eine Abkürzung für Humanes Leukozyten Antigen. Das HLA-System ist eine Art weißes Blutgruppen-System (die ---&gt; Leukozyten sind die weißen Blutkörperchen) und spielt z.B. in der Transplantationsmedizin für die Abstoßung oder die Annahme eines Spenderorgans eine Rolle. Anders als bei der "roten" Blutgruppe (z.B. Blutgruppe A, B, AB, O; Rhesusfaktor positiv oder negativ) ist das HLA-System aber sehr viel umfangreicher. Neben einer ersten Grobeinteilung in die HLA-Regionen A bis C (HLA A, HLA B, HLA C) gibt es die DR-Regionen (DR 1, DR 2, DR 3, DR 4). Diese sind jeweils weiter unterteilt (z.B. HLA B3, HLA B15, HLA B27 etc.). Jeder Mensch besitzt dabei ein bestimmtes HLA-Muster. Vielleicht kann man sich das am besten wie einen Barcode oder Strichcode vorstellen, mit denen z.B. im Lebensmitteleinzelhandel jede einzelne Warengruppe eindeutig nach Art und Preis und vielen weiteren Gesichtspunkten codiert ist (das ist der Code, mit dem die Kassierin über den Strichcodeleser fährt und über den dann die Kasse den Preis der Ware kennt und die Lagerhaltung erfährt, daß der Bestand um ein Stück kleiner geworden ist und ggf. nachbestellt werden muß). Nach dem heutigen Wissensstand spielt das HLA-System eine wichtige Rolle im komplizierten System der Immunabwehr und der immunologischen Steuerung des Organismus.

Ende der 60er Jahre entdeckte man, daß bestimmte HLA-Eigenschaften bei bestimmten Erkrankungen gehäuft vorkamen. Als eine der ersten Assoziationen wurde eine hohe Häufung von HLA B27 bei ---&gt; M. Bechterew entdeckt.

So ist HLA B27 bei 95% aller Bechterew-Patienten nachweisbar. Allerdings besitzen 5% der Patienten mit Bechterew die HLA B27-Eigenschaft nicht, so daß der Nachweis von HLA B27 nicht identisch mit der Diagnose eines M. Bechterew sein kann. Außerdem bedeutet der Nachweis von HLA B27 auch deswegen nicht die Diagnose eines Morbus Bechterew, da es auch völlig kerngesunde Menschen mit positivem HLA B27 gibt.

Der humangenetische Marker HLA B27 spielt aber eine große Rolle bei der Einteilung der verschiedenen entzündlich-rheumatischen Erkrankungen. So weiß man heute, daß sich Erkrankungen, bei denen HLA B27 vorkommt, auch in anderer Hinsicht ähneln und sich umgekehrt in vielen Dingen von solchen Erkrankungen deutlich unterscheiden, die nicht mit HLA B27 assoziiert sind. Dies hat unter anderem zur genaueren Charakterisierung der ---&gt; seronegativen Spondarthritiden geführt und ihre Abgrenzung beispielsweise gegenüber der ---&gt; chronischen Polyarthritis ermöglicht.

Beispiele für die Häufigkeit des HLA B27-Nachweises bei verschiedenen Erkrankungen aus der Gruppe der seronegativen Spondarthritiden:

M. Bechterew ca. 95%

M. Reiter ca. 80%

Psoriasis-Spondarthritis ca. 50%

Spondarthritis bei M. Crohn ca. 30%

Fragen und Antworten zu HLA B27

Frage: Der HLA-B27-Faktor ist bei mir negativ. Kann ich trotzdem an einer entzündlichen Wirbelsäulenerkrankung leiden?

Antwort: Ja. So zeigt die vorstehende Tabelle, daß selbst beim M. Bechterew nur bei etwa 95% das HLA B27 nachgewiesen wird, d.h. 5% der Patienten mit M. Bechterew sind HLA-B27 negativ. Noch höher ist dieser Anteil an HLA-B27-negativen Patienten bei den anderen seronegativen Spondarthritiden, z.B. dem M. Reiter, der Psoriasisspondarthritris oder der Spondarthritis bei entzündlichen Darmerkrankungen.[/quote:sc1qq3ia]

Üblich ist das Verhalten wohl eher nicht.

Grüße
Felix
<!-- w --><a class="postlink" href="http://www.fibromyalgie-treffpunkt.de">www.fibromyalgie-treffpunkt.de</a><!-- w -->


Grüße
Felix

unser Forum -&gt; [url=http&#58;//www&#46;fibromyalgie-treffpunkt&#46;de/:2t36jr4w]www.fibromyalgie-treffpunkt.de[/url:2t36jr4w]


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 23.02.2005
Beiträge: 3

Hi.

Hallo fibromyalgie-treffpunkt.

Also sagst du das dieses Verhalten nicht normal ist??? Habe jetzte noch enn Termin bei nem anderen arzt für Innere Medizin. Mal schauen was der sagt. Ich meine,ist des jetzte überhaupt rheuma??? Oder wie oder was??? Denke ehr scho oder??? Bin auf diesem gebiet völlig neu. Kenne mich also da garnet aus. Mich hats wie nen schlag getriffen als man mir das sagte. Wenn es hilft/dich interresseirt kann ich morgen mal nen scann(3 seiten)machen und ihn online stellen. Ist etwas detailierter. Ist der Befund vom CT/Blutwerte.
Hoffe nur das ich net allzu starke Medis bekomme da ich sehr empfindlich bin bei sowas. Geht sofort auf Magen-Darm bei mir.

MFG Chris




Portalinfo:
Das Forum hat 14.531 registrierte Benutzer und 5.039 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!