• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Schmerzen in den Oberschenkeln
Reihenfolge 

Verfasst am: 07.08.2014, 19:00
Dabei seit: 09.08.2013
Beiträge: 5

Hm, ich kann Dir natürlich nicht sagen, ob Dein Sohn dann Schmerzen hat oder nicht - das ist bei den Kindern eh schwierig herauszufinden in meinen Augen.

Aber unser Sohn (fast 4Jahre) läuft und tobt auch sehr viel, ist aber für mein Empfinden auch deutlich schneller schlapp als andere Kinder und dann auch richtig schlapp und braucht eine längere Erholungsphase. Vielleicht ist der Körper einfach grundsätzlich angestrengt vom Rheuma?


Verfasst am: 25.07.2014, 19:41
Dabei seit: 25.07.2014
Beiträge: 1

Hallo,
mein Sohn hat seit einem Jahr die Rheumadiagnose. Er hat es in beiden Hüftgelenken und Kniegelenken. Wir sind gleich auf MTX eingestellt worden.
Das verträgt er zum Glück gut. Leider konnten wir jetzt nach einem Jahr nicht absetzen da er bei stärkerer Belastung ( Trampolin, Wanderungen etc ) sofort wieder einen Erguß hat.

Nun ist absolutes Trampolinverbot und er bewegt sich so schonend wie es halt bei einem 8 jährigen geht.

Mir fällt aber auf dass er auch beim Roller fahren oder Kickboardfahren sehr schnell ermüdet. Er gibt dann immer Schmerzen in den Oberschenkeln an die dann irgendwann auf Knie und Hüfte übergehen. Er legt sich dann auch hin und wirkt insgesamt müde.

Unser Arzt sagte dass das muskulär wäre aber unser Sohn bewegt sich wirklich viel und ist ein absolut drahtiges Bürschen da müsste er diese minimalbelastung aushlten können.

Was meint ihr dazu was kann es sein und wie geh ich damit um? Ernst nehmen und sofort ein Gang runterschalten oder auch mal drüberwegsehen wenn ich mir sicher bin dass es nicht zuviel ist?

Ich freu mich über eure Antworten
Uli




Portalinfo:
Das Forum hat 11.537 registrierte Benutzer und 4.259 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!