• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu
Bei der Nutzung der Vorlesefunktion werden Ihre IP-Adresse und die angezeigte Seite an readspeaker.com übertragen. Wenn Sie zustimmen, speichern wir Ihre Zustimmung in einem Cookie. Wenn Sie Ok auswählen, wird der Cookie akzeptiert und Sie können den Dienst nutzen.

Schwangerschaft mit Reuma
Reihenfolge 

Verfasst am: 14.03.2013, 11:43
Dabei seit: 02.03.2011
Beiträge: 12

Hallo Valentina-mm

auch ich habe eine sehr stark ausgeprägte RA und muss dementsprechend Medis nehmen. Während meiner Ausbildung bin ich 2004 ungewollt schwanger geworden, ich habe in der Zeit Cyclosporin A genommen (bei dem mir kein Arzt gesagt hatte, dass dieses Medikament die Wirkung der Pille aussetzt), das Kind ist jetzt 7 Jahre alt und gesund. Ich habe erst Ende des 7. Monats erfahren, dass ich schwanger war (meine Ausbildung war mir wichtiger, da habe ich alles andere verdrängt). Die ganze Schwangerschaft über und die 3 Jahre Elternzeit danach war Ruhe mit den Schüben, erst als ich meine IHK-Prüfungen 2009 absolvieren sollte / musste, fingen die Schübe wieder an (ich hatte bis dahin keinerlei Medis genommen). Im Oktober 2010 wurde ich dann auf das RoActemra (Infusion) umgestellt, das bis letztes Jahr September verabreicht wurde (ich hatte letztes Jahr im Februar eine OP, seitdem hat die Infusion nicht mehr gewirkt). Auch ich hatte all die Jahre über nochmal einen starken Kinderwunsch, den ich mir jetzt nachdem die Infusion abgesetzt wurde wahrscheinlich erfüllen kann. Ich habe nach der Infusion Cimzia spritzen müssen, das wurde jetzt auch abgesetzt, dafür nehme ich wieder Cyclosporin A. Beim Cortison bin ich derzeit bei 40 mg, wobei ich damit runter sollte auf 5 - 7,5 mg. Jetzt muss ich erst mal 6 Monate warten, bis die "Restbestände" der Infusion aus dem Körper raus sind, dann kann es los gehen. Das MTX wird auch demnächst abgesetzt. Und irgendwann im Mai dann auch das Cyclosporin A. Wie es mir dann danach geht, steht in den Sternen. Ich hoffe nur, dass die 2. Schwangerschaft genauso komplikationsfrei verläuft die die erste (zumindest ist die Planung dieses Mal besser). Meine Rheumatologen wololen unbedingt, dass ich in die sog. Risikoschwangerschaftssprechstunde gehe; da war ich schon beim ersten Kind und es hat gar nichts gebracht, genauso die ganzen Vorbereitungskurse, Gymnastikgruppen etc. Man macht vieles aus dem mütterlichen Instinkt heraus, und das ist meistens auch richtig (ich hatte nie eine Hebamme o.ä.). So gut auch die Ratschläge anderer sein mögen, viel wichtiger ist es, was man selber über bestimmte Dinge denkt und wie man diese bewältigt!

Das ist meine Erfahrung, was die Schwangerschaft und meine RA angeht.

Ganz viele liebe Grüße - lass dich nicht unterkriegen von den Ärzten, die erzählen viel, die eigene Erfahrung muss jeder selber machen.

Gruß
Katja


Verfasst am: 09.02.2013, 13:21
Dabei seit: 13.01.2011
Beiträge: 85

Folgendes kann ich euch zum Thema Schwangerschaft mit Rheuma (+ Medikamente) empfehlen:

http://www.reprotox.de

oder

http://www.embryotox.de


Verfasst am: 09.02.2013, 13:19
Dabei seit: 13.01.2011
Beiträge: 85

Hallo Seifenblase,

bist du denn nicht bei einem Rheumatologen in Behandlung??? Oder frag doch mal deine Frauenärztin, was du eventuell nehmen kannst.

Ich weiß, dass es Medikamente gibt, welche man in einer Schwangerschaft nehmen darf...

Eine starke Entzündungsaktivität tut dem Kind eventuell wirklich nicht gut...aber dazu kann dir ein Facharzt mehr sagen.

Alles Gute,

Stefanie


Verfasst am: 09.02.2013, 09:25
Dabei seit: 09.02.2013
Beiträge: 1

Hallo , ich habe mal eine Frage. Ich bin 27 Jahre habe seid ca. 15 Jahren chronische polyarthritis und bin gerade Schwanger geworden ich musste einiges dafür in Kauf nehmenwie Auswaschungen da ich Arava genommen habe. Jetzt heißt es das in der Schwangerschaft die Beschwerden besser werden können , das ist bei mir leider nicht der Fall ich habe jeden Tag was anderes und kann vor schmerzen kaum schlafen traue mich auch kein paracetamol zu nehmen. Ich weiß nicht wie ich die Schmerzen überwinden kann und werde noch wahnsinnig. Erst ist man überglücklich das es geklappt hat und dann quält man sich so sehr. Kann mir dabei wer helfen? Gibt es was Hömäopathisches was Schmerzen lindert? Habe auch Angst das die Entzündungen meinem Kind schaden können.


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 26.02.2012
Beiträge: 6

Hallo zusammen,liebe Mitgliedern!Ich habe grosse Interesse an Schwangerschaft mit Reuma.Ich habe selber seit 3Jahren Reumatoide Artrites und ich möchte neue Schwangerschaft planen.irgendwann...Hat jemand schon eine Erfahrung mit Schwangerschaft?Wie ist die gelaufen,wie gehts jetzt mit ihre Kind?Ich würde sehr freuen an Ihre Rückantwort!


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 26.02.2012
Beiträge: 6

Nicole,im Facbook giebts sehr viel "Nicole Burkert".Kannst du mich dann finden als " Valentina Turpak "? Ich würde sehr freuen!Tschao!!


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 24.02.2012
Beiträge: 9

Hallo,
ich habe das gleiche Problem, hier mein Link zu meiner Seite:
http://de-de.facebook.com/people/Nicole-Burkert/100001694692009
Hoffe das klappt jetzt.

Liebe Grüsse Nicole


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 24.02.2012
Beiträge: 9

Hallo,
ja ich habe ein Profil bei Facebook.
Unter Nicole Burkert kannst Du mich finden.
Wir der Ausschuss Junger Rheumatiker haben dort auch eine eigene Seite.
Gerne kannst du mir dort Nachrichten schreiben.

Liebe Grüsse Nicole


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 24.02.2012
Beiträge: 9

Hallo,
was genau willst du wissen?
Ich habe 3 Kinder mit RH bekommen. In der 1 Schwangerschaft hatte ich keine Probleme in der 2 Schwangerschaft müsste ich Cortison nehmen, nach dem mein Kleiner auf der Welt war ging es mir wieder besser für ca ein Jahr. Nach dem es dann aber nicht mehr ging habe ich MTX genommen. Es war immer ein Hoch und ein Tief. Eigentlich hatte ich nach meinem zweiten Zwerg gesagt, das ich kein Kind mehr möchte, aufgrund der Probleme während der Schwangerschaft. Damals war ich 23 Jahre. Je älter ich wurde, um so mehr wünschte ich mir noch ein Kind. Während ich mal wieder MTX genommen habe wurde ich mit meinem 3 Kind Schwanger. Habe sofort MTX abgesetzt, mein Doc untersuchte mich immer gründlich, habe eine Spezielle Untersuchung in der Klinik machen lassen um zu wissen das alles in ordnung ist mit dem kleinen. Und ich muss sagen das dies die schönste Schwangerschaft war, keine Schmerzen, kaum zugenommen. Die Geburt wurde bei mir eingeleitet da ich zuviel Fruchtwasser hatte, was aber im nach hinein nicht schlimm gewesen ist, da der kleine nach 2 3/4 Std auf der Welt war. Das Rh macht sich heute hier und da bemerkbar, kann aber im Moment noch mit Schmerzmittel dagegen halten.
Heute sind meine Racker 19 J., 13J. und 3 1/2 Jahre alt und ich habe keine dieser Zeit bereut.
Falls du noch fragen hast, frag einfach.

Liebe Grüsse Nicole


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 26.02.2012
Beiträge: 6

Liebe Nicole,ich bedanke dich sehr für deine Rückantwort.Du hast mich beruigt.Ich habe Reuma nach dem Schwangerschaft bekommen,aber ich möchte noch eine Kind planen.Dafür habe ich riesige Angst.Eine Schwangerschaft mit Reuma..Zur Zeit,nehme ich MTX an.Hast du vileicht Profil in Facebook?Ich würde gern mit dir befreund sein,ich habe mehrere Fragen.




Portalinfo:
Das Forum hat 15.222 registrierte Benutzer und 5.180 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!