• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Kollagenose !!!!??? - Hashimoto
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 20.02.2008
Beiträge: 17

Hallo Anni-2,
ich verstehe Sie sehr gut, dass Sie auf der Suche nach Antworten, vor allem aber auf der Suche nach einer klaren Diagnose, sind. Eine Diagnose kann aber nur ein Arzt stellen, der Sie persönlich sieht und untersucht und gegebenfalls auch Labor- und sonstige Untersuchungen vornimmt. Via Internet oder Forum kann man nur spekulieren und das wäre zum einen nicht seriös und zum anderen Ihnen gegenüber mehr als unfair.
Deshalb würde ich Ihnen empfehlen einen Internisten aufzusuchen, der mit Ihnen abklärt, wo Ihre Probleme her rühren. Sollte dabei der Verdacht aufkommen, dass für Ihre Probleme nicht alleine die Schilddrüse verantwortlich ist, wird er gemeinsam mit Ihnen herausarbeiten, was ursächlich sein könnte und Sie eventuell zu einem Facharzt/Rheumatologen überweisen.
In Eigenregie nach alternativen Behandlungsmethoden zu suchen und sie auch noch ohne Rücksprache mit seinem Fach- oder Hausarzt anzuwenden, kann äußerst gefährlich werden. Bei ernst zu nehmenden Erkrankungen sollte man sich auf das Wissen und die Erfahrungen eines Schuldmediziners verlassen. Mit dem kann man ja dann über die eine oder andere alternative Therapie reden, sofern sie seriös ist und nicht nur eine Geldbeutelschneiderei ist. "Kalte Güsse" oder "Moorpackungen" zählen z.B. auch zu den "Alternativen", aber die sind erprobt und es verdient kein selbst ernannter Therapeut daran. Von irgendwelchen alternativen Medikamenten, Matten für das Bett oder sonstige angepriesene Therapien sollte man Abstand halten und vorher offen mit seinem Arzt darüber reden. Zumal diese Therapien von den Kassen nicht bezahlt werden und Sie am Ende nicht nur Geld los sind, sondern sich eventuell auch noch Schaden zufügen.
Sollte Ihr Arzt feststellen, dass Sie eine Kollagenose haben, wird er Ihnen auch sagen um welche es sich handelt. Für nahezu alle Varianten (Lupus, Sklerodermie, usw.) finden Sie dann in der Rheuma Liga und deren Mitgliedsverbände Selbsthilfegruppen, denen Sie sich dann anschließen können.
Ich wünsche Ihnen alles Gute
Emma M. Reil Sklerodermie Selbsthilfe e.V.


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 13.02.2008
Beiträge: 51

Hallo,
wenn bereits eine Autoimmunerkrankung festgestellt ist (und Hshimoto gehört dazu), kann es durchaus sein, dass man auch zu weiteren Krankheiten aus diesem Formenkreis neigt. Es wird dann sehr schwierig, genau zu entscheiden, ob es sich bei den Laborbefunden um Auswirkungen der bereits bekannten Krankheit oder um ein anderes Geschehen handelt.
Das ist andererseits auch nicht so entscheidend, denn das kranke Immunsystem wird ja bereits behandelt und bei einer evtl. anderen Beroffenheit ändert sich an der Therapie nichts. Entscheidend für die Therapie sind entsprechend auch nicht so sehr die Antikörper sondern die Entzündungswerte und evtl. sichtbare oder spürbare Veränderungen.
Leider veraleufen diese Autoimmunerkrankungen auch so individuell unterschiedlich, dass wahrscheinlich kaum jemand genau diese Konstellation aufweist.
Die sonstige Erfahrung zeigt, dass bei vielen Menschen verschiedene Anzeichen für Erkrankungen sich bemerkbar machen, wenn man eben dazu neigt.
Andererseits zeigt die Erfahrung auch, dass die Erkrankungen meistens eher milder verlaufen, wenn man mehrfach betroffen ist, eine "große" Erkrankung ist meistens dramatischer.

Alles Gute
Winter


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 20.02.2008
Beiträge: 77

Liebe Anni, das muss einfach jetzt der Rheumatologe klären, ob zusätzlich eine Kollagenose besteht und welche Behandlung erforderlich ist, das kann man einfach leider sowohl aus der Ferne als auch ohne Diagnose nicht beantworten. Ich verstehe sehr gut Ihre Sorge.
Alles Gute
Eva Reinhold-Keller


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 05.03.2012
Beiträge: 5

Nochmals Hallo,
ich habe vergessen mitzuteilen, neben den pos.Schilddrüsenantikörpern(Hashimoto) sind wie gesagt die ANA pos. und auch RF pos. ,Thromopenie pos. und ich habe eine Anämie. Deutet das auf Kollagenose hin oder sind das auch Antikörper die die Hashimoto machen können - wenn ja was bedeutet das dann wenn hier ggf. die Beschwerden (Gelenke - Gewebe - Muskulatur - trockener Hals) von der Schilddrüse kommen.

Und bitte..........!!!!!!!!!!! Das Ganze macht mir wirklich Sorgen.......

Welche alternativen Behandlungsmethoden gibt es um das Fortschreiten zu stoppen!!
Das kann ich mir nicht vorstellen, dass es in der Hinsicht gar keine Erfahrungen gib.
Bitte teilen Sie mir Ihre Erfahrungen mit.

Ganz lieben Dank
Anni




Portalinfo:
Das Forum hat 15.028 registrierte Benutzer und 5.147 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!