• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

BEXTRA-neues Medikament
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 09.11.2004
Beiträge: 1

Hallo-Guten Tag alle Zusammen!
Möchte mich kurz vorstellen: Bin weibl. 53 Jahre alt und habe seit 4 Wochen die Diagnose PCP ( vorher Fibro ....was aber absolut nicht zutraf ) .
Meine Beschwerden wil ich jetzt gar nicht schildern- es sind die üblichen wie Kniegelenk-entzündngen, Cysten- etc. Morgensteifigkeit und nur der CCP stark erhöht ( Nicht CRP !!!) Bekomme z. Zt. Kortison -aber ab 18. Nov. soll eine Basis-Theraphie beginnen. Ich habe mich ausführlich über die Med. informiert und mir ist jetzt schon ganz übel von den Nebenwirkungen! MTX -u. andere Medikamente! Mein Magen ist von den vielen Voltaren- Tabl. sowieso schon kaputt.
Eine Bekannte nimmt das neue Medikanent BEXTRA - es soll angeblich nicht so starke
Nebenwirkungen beinhalten. Wer von Euch - oder ein Arzt aus dem Forum - kann mir bitte genauere Informationen mitteilen- wer hat es schon eingenommen?
Ich habe ausserdem eine starke Muskelathrophie an den Händen und Füßen-wie kann man das denn stoppen? Ich wäre ja mit dem Kortison zufrieden ( fühle mich sehr gut-kaum Schmerzen und wieder leistungsfähig- die Pausbäckchen die ich jetzt habe nehme ich gerne in Kauf....aber es ist keine Dauetheraphie.
Also jetzt bedanke ich mich schon mal ganz herzlich bei Euch und hoffe auf viele Antworten.
Für heute liebe Grüße von Carina


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 15.01.2005
Beiträge: 2

Hallo,

ich hatte BEXTRA seit mehr als einem Jahr. Ich war sehr zufrieden. Auf alle Fälle besser als Vioxx und Celebrex, di ich auch gut kenne. Leider sind jetzt alle COX-2-Hemmer im Verruf.

mein Dok hat mich deshalb wieder auf Ibuprofen wie in alten Zeiten umgestellt. Schade, weil ich auch eine Nierenbeteilung habe!




Portalinfo:
Das Forum hat 11.537 registrierte Benutzer und 4.259 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!