• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Nachfrage Wetterfühligkeit, Erschöpfungsmüdigkeit ausgepr.Ob
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 14.04.2011
Beiträge: 4

Liebes Expertenteam
Sind nicht Sjögren-Symptomatik und Tendomyopathie-Symptomatik identisch und man kann eigentlich garnicht klassifizieren?
Sind CRP in BSG überhaupt beim SS erhöht?
Möchte noch anfügen, dass ich bei einer Rheumatologin in Bhdlg bin, die auch Chefärztin einer Rheumatologischen Klinik ist.
Habe aber nicht gewusst, dass sich das SS noch verschlimmern kann. Die Bhdlg bleibt doch sicherlich identisch, oder? Mir wurde gesagt primär ist die Kollagenose da und vielmehr kann man aktuell nicht tun. War allerdings auch bzgl. der "Winterschlaf-Symptomatik" mehr bei ihr, sondern nur b.m.Hausärztin.
Liebe Grüsse


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 14

Sehr geehrte Ulerike,
Tendomyopathie bedeutet: Schmerzen der Muskeln (Myos) und der Muskelsehnen (Tendo). Diese Beschwerden können alle Krankheiten begleiten oder auch ohne eine andere Krankheit vorkommen. Beim Sjögren-Syndrom kommen sie auch vor. Wichtig ist zu unterscheiden, ob eine Entzündung in den Geweben vorliegt. Dabei sind die BKS und das CrP hilfreich. Letzter können beim Sjögren-Syndrom auch nur phasenweise erhöht sein. Besteht eine nicht aktives Krankheitsstadium, sind sie häufig normal.
Beim Sjögren-Syndrom ist es wichtig den Verlauf zu beobachten. Er ist bei jedem unterschiedlich. Ergeben sich neue Situationen (neue Beschwerden, Entzündungen etc.), wird jeweils gezielt und individuell reagiert. Rheumatologen haben die meiste Erfahrung mit Kollagenosen, so dass Verlaufskontrollen dort sinnvoll sind.
Mit freundlichen Grüßen
Ch. Tomiak




Portalinfo:
Das Forum hat 14.539 registrierte Benutzer und 5.039 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!