• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Welche Rheumatologische Uni-Kliniken gibt es in der BRDund w
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 12.04.2005
Beiträge: 23

Hallo Frau Prof. Dr.Gromnica-Ihle,
das Krankheitsbild "Sjögren-Syndrom" ist zur Zeit noch nicht bei allen niedergelassenen Rheumatologen bekannt, bzw. sie können es nicht richtig einordnen und behandeln.
Was kann der Bundesverband der Deutschen Rheuma-Liga anstoßen oder bewirken, dass die Forschung an unseren Universitäten mehr Gewicht bekommt?
Warum gibt es nicht mehr Lehrstühle für die Rheumatologie in Deutschland und wie groß ist der Einfluss Ihres Amtes auf diese Situation?
Freundliche Grüße
Hilly


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 27.02.2009
Beiträge: 179

Hallo, die Rheumatologie wird in Deutschland nur an 14 von 34 Fakultäten durch Hochschullehrer vertreten. Das ist ein unhaltbarer Zustand bei der Bedeutung der Rheumatologie als Volkskrankheit.Wir als Bundesvorstand der Deutschen Rheuma-Liga mahnen diese unbefriedigende Situation an jeder Stelle an, wo wir mit Politikern ins Gespräch kommen, sei es im direkten Gespräch mit unserem Minister für Gesundheit und anderen Gesundheitspolitikern, sei es in unserem Aktionsplan, der mit Gesundheitspolitikern diskutiert wurde oder in unseren Landesverbänden, wo die Rheuma-Liga mit den Politikern vor Ort spricht. Die Rheuma-Liga selbst hat Forschungsprojekte zum Krankheitsbild Sjögren-Syndrom gefördert. Im Gemeinsamen Bundesausschuss machen sich Vertreter der Rheuma-Liga in der Bedarfsplanung für Rheuma-Kranke stark. Wir bringen das Problem der Forschung gemeinsam mit der wissenschaftlichen Gesellschaft in einer gemeinsamen Stiftung voran. Hier versucht gerade die Deutsche Rheuma-Liga mit einer großen Spende für die Forschung in dieser Stiftung einen weiteren Hochschullehrer für Rheumatologie zu etablieren. Ich weiß, dass das alles noch nicht genug ist, aber die stärkere Verankerung der Rheumatologie an den Hochschulen und die Forschungsförderung sind wesentliche gesundheitspolitische Aufgaben des Bundesvorstandes. Wie Sie aber auch wissen, können wir nur immer wieder fordern, der Gesetzgeber sind wir nicht.




Portalinfo:
Das Forum hat 13.859 registrierte Benutzer und 4.870 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!