• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

"Halbwertzeit" von Vioxx?
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 05.10.2004
Beiträge: 5

Ich habe selbst gut 18 Monate lang Vioxx genommen (ohne jede Nebenwirkungen - ganz im Gegensatz zu anderen Medikamenten...) - und jetzt würde mich interessieren, ob auch nach Ende der Einnahme ein vermehrtes Risiko besteht. Oder ist man bzw. frau nach Absetzen des Medikaments "aus dem Schneider"?
Danke & Gruß aus Brühl,
katinka


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 04.10.2004
Beiträge: 25

Sehr geehrte Patientin,
Rofecoxib (Vioxx) hat eine Halbwertszeit von 17 h. Rofecoxib führt zu keinen bleibenden Schäden.
Das für den einzelnen Patienten ohnehin geringe Herzinfarkt-/Schlaganfallrisiko durch Rofecoxib besteht 4 Tage nach Absetzen nicht mehr. Nach dieser Zeit ist praktisch kein Rofecoxib mehr im Körper.

Mit freundlichen Grüssen,
Priv.-Doz. Dr. Dirk O. Stichtenoth


Institut für Klinische Pharmakologie
Medizinische Hochschule Hannover
30623 Hannover
<!-- w --><a class="postlink" href="http://www.mh-hannover.de/klinpharm.html">www.mh-hannover.de/klinpharm.html</a><!-- w -->




Portalinfo:
Das Forum hat 11.465 registrierte Benutzer und 4.243 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!