• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Rheuma und Schlafstörungen
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 28.10.2009
Beiträge: 8

Vielen Dank allen Antwortern,

es ist halt so, dass ich die Schlafstörungen auch schon vor den läppischen 5 mg Cortison hatte. Außerdem habe ich keinerlei Stress mehr, da Rentnerin, mache viele ausgedehnte Spaziergänge, fast täglich, praktiziere Qui Gong und Tai Chi und ernähre mich bewusst.

Ich vermute schon, dass es vom Rheuma selber kommt. Aber wie bekommt man da Gewißheit?

Allen Schmerzgeplagten an dieser Stelle trotzdem einen schönen Advent. Kommt gut über die trüben, kalten und nassen Tage!


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 26.05.2009
Beiträge: 3

Also bei mir ist es genau andersrum. Mir gehts es so, dass ich fast immer müde bin und auch fast immer schlafen könnte <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_sad.gif" alt="" title="Sad" /><!-- s --> Vor der Krankheit konnte ich dagegen immer schlecht einschlafen. Aber ob es nun wirklich von der Krankheit und den Medikamente kommt, kann ich nicht sagen, könnte ja auch mit anderen Faktoren zusammen hängen.


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 28.10.2009
Beiträge: 8

Hallo, alle zusammen!

Seit einiger Zeit (ca. ein halbes Jahr) schlafe ich saumäßig schlecht. Früher schon war ich immer sehr früh wieder wach, konnte aber schnell einschlafen. Das ist nun auch vorbei. Manchmal liege ich stundenlang wach. Seit einem Jahr habe ich die Rheuma-Symptome. Ob es nun vom Rheuma selber kommt oder von Nebenwirkungen (15 mg MTX, 5 mg Kortison), weiß ich nicht.
Kennt Ihr das auch? Und was macht Ihr dagegen?
Es wäre schon toll, wenn ein paar Tipps kämen. Nichtrheumatiker braucht man ja nicht zu fragen, die kennen sich mit dem Sauzeug von Rheumamedikamenten ja nicht aus.

Habt Dank und nette Grüße
von Rabindranath


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 30.11.2009
Beiträge: 1

Hey rabindranath

Ich habe auch Rheuma aber schon seit 16 Jahren. Das mit den Schlafstörungen hatte ich auch mal. Bei mir lag es darmals am MTX. Ich hab dann mit meinem Rheumatologen geredet und wir haben dann auf Tabletten umgestellt und jetzt schlaf ich wieder richtig gut.
Rade mal mit deinem Rheumatologen darüber?

Ich hoffe ich konnte dir Helfen


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 28.10.2009
Beiträge: 8

Vielen Dank, Lolo,

aber ich nehme ja MTX-Tabletten. Meintest Du andere Tabletten?

Gruß Rabindranath


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 03.05.2007
Beiträge: 14

Hallo
Schlafstörungen bei Rheuma kommen oft vor !
allerdings ist es bei mir am Schlimmsten wenn ich über 5 mg Cortison bekomme <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_sad.gif" alt="" title="Sad" /><!-- s -->
bei starken Schmerzen bekomme ich Cortison in die entzündeten stellen Injiziert,
dann bin ich wie aufgedreht <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_redface.gif" alt="" title="Embarassed" /><!-- s -->
solltest du mal drauf achten

Alles Gute


[i:2cdd1uv3][b:2cdd1uv3][size=150:2cdd1uv3][color=#4080BF:2cdd1uv3] Gruß Gerhard[/color:2cdd1uv3][/size:2cdd1uv3][/b:2cdd1uv3][/i:2cdd1uv3]


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 21.06.2009
Beiträge: 31

es kann auch von der psycho abhängig sein wie viel stress du in deinem alltag hast und was du alles verarbeiten musst^^.
ich hatte anfangs 50 mg kortison und hatte oft besser geschlafen als jetzt.
ich versuche meinen allt so zu gestalten dass ich sehr ausgelastet bin und dann abends(nachts da ich manchmal bis 12 oder 1 nicht müde bin) einfach zu müde bin um nicht shlafen zu können^^.
sport etc tragen einen großen beitrag dazu bei.
versuchs damit mal.
mittlerweile nehm ich gar kein kortison mehr aber immernoch viel immunsuppressiva.
aber jeder körper reagiert individuell von daher kanns auch sein dass es bei dir durch die medikamente aufgetreten ist.veränder einfach nach und nach temporär deine gewohnheiten und du wirst die ursache früher oder später herausfinden und kannst das problem beheben^^.
viel glück und erfolg
mfg david




Portalinfo:
Das Forum hat 14.539 registrierte Benutzer und 5.039 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!