• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Hartz IV und Anlage MEB
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 21.02.2009
Beiträge: 10

Hallo,
mich würde mal interessieren, welche besondere Ernährungsform Ihr bei JPA anwendet. Meine Tochter leidet auch an JPA unter anderem, aber sie ernährt sich ganz normal! Müßten wir etwas ändern?
VG
Claudia <!-- s:?: --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_question.gif" alt=":?:" title="Question" /><!-- s:?: -->


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 27.08.2009
Beiträge: 88

Hallo christrose1963

für deine Frage, gibts einen Extra Thread.
Aber hier dennoch eine kurze antwort.
Es wäre für sie von vorteil, wenn die Ernährung umgestellt wird.
z. B. kein Schweinefleisch mehr, nur noch ca. 2x die Woche Fleisch, ansonsten mehr Fisch, wegen den Omega 3 Fettsäuren.
Ebenso viel Obst und Gemüse, Vollkorn...
Aber auf keinen fall Schweinefleisch. Das enthält Arachidonsäure und fördert die Entzündungen.
Wenn sich die Ernährung anpasst, kann es sein, dass sie schmerzfreier lebt und auch die Entzündungswerte an sich herunter gehen.

hoffe es ist verständlich und konnte helfen


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 28.10.2008
Beiträge: 2

Hallo zusammen!

Ich bin Hartz IV Empfängerin und habe einen Antrag auf Gewährung eines Mehrbedarf für kostenaufwendige Ernährung gestellt. Diesen Antrag wurde mir nicht stattgegeben, weil das SGB II die Gewährung eines Mehrbedafrd für meine Erkrankung ( chronische Poyarthritis)nicht vorsieht. Nun suche ich gleichgesinnte die schon mal erfahrung damit gemacht haben. Laut § 21 Abs. 5 (Mehrbedarf für Ernährung) ist es nicht eindeutig welche Erkrankungen für Mehrbedarf in Frage kommen. Einen Nachweis von meinem Arzt hatte ich der Anlage MEB auch beigefügt, dieses wurde aber ignoriert. Über rückmeldungen würde ich mich sehr freuen.
Gruß ANIT24


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 25.09.2006
Beiträge: 30

Hallo!
Ich habe auch chronische Polyarthritis und bin auch HartzIV-Empfängerin. Ich habe auch die Anlage ausgefüllt und bei der Untersuchung vom Amtsarzt hat dieser mir erklärt, daß es nur genehmigt wird, wenn man einen genauen Diätplan von seinem Arzt hat. Das heißt also, der Arzt muß einem vorschreiben, was man jeden Tag essen darf. Ich frage mich nun, bei welcher Krankheit einem der Arzt einen so genauen Plan ausschreibt. Meist ist es doch so, daß man nur erklärt oder auch aufgeschrieben bekommt, was man nicht essen soll und welche Lebensmittel gut sind und dementsprechend oft gegessen werden sollen. Der Amtsarzt sagte auf meine Frage dazu nur, daß die Regelung der Arge in dieser Hinsicht sehr weltfremd ist und er leider nichts ändern kann.
Gruß an alle,
Kurzi


Die Welt hat Zähne. Und Sie beisst damit zu, wann immer sie will.
- Stephen King, Das Mädchen -


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 28.10.2008
Beiträge: 2

Hallo Kurzi!
Danke für deinen Beitrag. Ich habe demnächst auch einen Termin beim Amtsarzt. Bin mal gespannt was dabei rumkommt. Werde mich dann wieder melden.
Gruß ANIT24




Portalinfo:
Das Forum hat 14.712 registrierte Benutzer und 5.087 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!