• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Sjögren-Syndrom seit 12 Jahren und 25 mal in Kliniken!
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 28.03.2006
Beiträge: 3

Ich habe seit 12 Jahren das Sjögren-Syndrom. Im Jahr 2004 wurde es erst festgestellt, nach jahrelanger Suche in Kliniken.

Ich bin 36 Jahre alt und in Rente. 50 % Behinderung Folgende Probleme hab ich:

Tränendrüsen ausgetrocknet
Speicheldrüsen ausgetrocknet
Vaginal auch
Sämtliche Drüsen und Schleimhäute sind ausgetrocknet
Lungenbeteiligung
Entzündung der Gelenke
Lymknotenvereiterungen(entfernt)
Magengeschwüre
Pankreatitis
Erythema nodosum
Nierenentzündungen
Verdauungsorgane funktionieren nicht
Nachgewiesene Beteiligung der Nervenbahnen
Ständig Infekte

Und das alles ist durch Untersuchungen nachgewiesen.
Man ist ständig krank und man liegt oft im Krankenhaus, weil es einfach nur schlechter wird. Leider findet bei mir ein rascher Verlauf statt.

Ich nehme Malariamittel, Corison, Rheumamittel und MTX ein. Ohne die anderen Medikamente die ich noch einnehme. Weil ich noch andere Erkrankungen habe (2001 Schlaganfall, Gebährmutterentfernung, Endometriose usw.)

Nun wurden auch noch Gendefekte festgestellt: Faktor 5, Faktor 8 usw......... und noch Gefässwandschädigung, thrombofiles Risikoprofil, Eisenmangelanämie und Blutarmut.

Es wurde festgestellt, das die Medikamente bei mir nicht anschlagen. Leider!

Ich kämpfe, aber ich frage mich, wie es wohl weiter geht. Noch komm ich um eine richtige Chemotherapie rum. Ich hoffe, es bleibt so.

Lg Andrea


hallo, bin 35 (rente), prim. sjögren-syndrom. defekt: tränen/speicheldrüse, austrocknung schleimhäute, bronchien, gelenke, darm, lymphknoten entfernt (entz./vereitert), ödeme lid usw. wird immer schlimmer. medikamente: quensyl, cortison und mtx usw.




Portalinfo:
Das Forum hat 11.637 registrierte Benutzer und 4.274 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!