• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu
Bei der Nutzung der Vorlesefunktion werden Ihre IP-Adresse und die angezeigte Seite an readspeaker.com übertragen. Wenn Sie zustimmen, speichern wir Ihre Zustimmung in einem Cookie. Wenn Sie Ok auswählen, wird der Cookie akzeptiert und Sie können den Dienst nutzen.

Ursachenforschung
Reihenfolge 

Verfasst am: 13.03.2024, 19:09
Dabei seit: 13.03.2024
Beiträge: 2

Hallo Ihr Lieben,

da ich bisher allein(gelassen von Ärzten) bin mit Ursachenforschung, habe ich mich bei Euch angemeldet.

Der Radiologe sprach das aus,was ich mir schon seit Jahren denke,dass ne Grunderkrankung dahintersteckt, dass in den letzten Jahren ein Gelenk(paar) nach dem anderen dazukommt.

On top heuer seit erster Januar Ellenbogenschmerzen wie blöd.
Nun mrt gesichert:Knorpelschaden.
Entzündete Gelenkhaut. Sehnen aufgerieben .Vrrkalkungen.
Bin nun 51.

2016 ging eslos Hüftschmerzen und Brennen Rollhügel.
Diagnose 2019 Labrumriss.
Später kamen Diagnose verkalkte Sehnen dazu.
Noch später Teilruptur Sehnen und Verkalkungen Sitzbein.

Arthrose an beiden Großzehengelenke.
Arthrose an beiden Daumengelenken.
Und jetzt Ellenbogen.

Da Ärzte zuerst immer nur sagten,ich bin zu jung, zogen sich Bildgebungen.
Als diese dann bewiesen dass es tatsächlich Grund für Schmetzen gibt, wurde aber ebenfalls nix getan, außer gesagt nehmen Sie ne Ibu....oder Verweis auf Op.

Erst Radiologe sprach es jetzt aus,dass die jeweiigen Sachen nicht schlüssig sind undkomptabibel ursächlich mit Lebensstil und er fürchtet wenn nicht mal nach Grunderkrankung geschaut wird,ich bald wieder mit nächstem kaputten Gelenk da sein werde.

Und so muss/will ich mich hier in Augsburg (neben noch nicht wissen wies mit Arm weitergeht)ahnungslos auf Ursachenforschung begeben...
(bei Recherche über bestehende Ellenbogenarthrose,die eher selten ist scheiden genauso wie vom Radiologen abgefragt frühere Frakturen,Verletzungen genauso aus wie Überbeanspruchung eines Berufes wie Bauarbeiter und co oder Freizeit wie Gewichtheben,Tennis aus.
Somit träfe dann nur noch das zu mit rA oder Soffwechselerkrankung.

Nein ich bin kein google Mensch.
Der dazu noch gerne etwas hätte.
Nur nach zig Fehldiagnosen
(Hüfte sei psychisch.
Hautkrebs wurde als Ekzem bei ner Hautkrebsvorsorgeuntersuchung als Ekzem benannt.
Grauer Star erst bei zweitem Augenarzt diagnostiziert.
Die Ellenbogenarthrose und entzündete Gelenkhaut die im mrt gesichert wurde, war vor kurzem als Tennisarm diagnostiziert worden....

Seitdem nimm ich mein Bauchgefühl das leider jeweils recht hatte mit ins Boot....
Und Radiologe meint ja auch,dass da was nicht stimmt.

Leider muss ich das anschieben...da selbst wenn es nun durch Bildbeweise nicht mehr abgetan werden kann,gibt es Empfehlungen.
Außer die von Ibu.
und/oder Op.

Nunja jetzt bin ich bei Gelenk 7
(wenn man beginnendes auch linken Ellenbogen dazunimmt nachdem rechter komplett futsch ist fast .
Die dazu auch in keinem Zusammenhang stehen.
Großzehenarthrosen können von Hüfte kommen ja.
Beide Daumengelenksarthrosen schonmal nicht.
Und Ellenbogenarthrose auch nicht.

Dazu verkalken alle möglichen Sehnen obwohl ich mich seit Kindheitstagen ausreichend bewege ohne gelenkschädigende Sportarten zu betreiben.
Rauche nicht,trinke nicht,Gewicht ideal.
Sprich was diese Komponenten angeht müsdten Gelenke bis ins normale höhere Alter halten.theoretisch...
Praktisch bin ich im Zustand einer über 80jährigen oder Profisportler der sich Gelenke kaputtmachte.

Lieber Gruß
move1972




Portalinfo:
Das Forum hat 16.311 registrierte Benutzer und 5.527 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!