• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu
Bei der Nutzung der Vorlesefunktion werden Ihre IP-Adresse und die angezeigte Seite an readspeaker.com übertragen. Wenn Sie zustimmen, speichern wir Ihre Zustimmung in einem Cookie. Wenn Sie Ok auswählen, wird der Cookie akzeptiert und Sie können den Dienst nutzen.

Jemand aus Hamm (NRW) oder Umgebung hier dabei :-)
Reihenfolge 

Verfasst am: 14.07.2023, 11:53
Dabei seit: 29.06.2023
Beiträge: 4

Zitiert von: Kristina Bio

Ich komme aus Brakel (Höxter,Nrw). Als die Beschwerden angefangen haben, war mein kleinster Sohn gerade mal 8 Monate. Als ich dann in die Rheumatologie eingewiesen wurde, hab ich ihn noch voll gestillt und musste damit dann ganz plötzlich abbrechen. Das war eine sehr sehr schwere Zeit für mich. Ich hatte auch letztes Jahr so extreme Schmerzen, dass alles einfach nur eine Qual war. Aber ich hab mich gleich mit gesunder Ernährung beschäftigt, und merke tatsächlich immer wieder, dass es mir deutlich besser geht, wenn ich ein paar Wochen auf bestimmte Lebebsmittel verzichte wie zB. Weizen, Hefe, Zucker, Kuhmilch. Am Besten ist natürlich, weitgehend Getreidefrei zu essen. Es ist definitiv eine Umstellung, die nicht leicht ist, aber es lohnt sich, es zu versuchen. Danke, dir auch ein schönes Wochenende!

Lieben Dank. Ja das glaube ich das es keine leichte Zeit war. Schon heftig was der Körper da mit einem anstellt. Ich hoffe, ich kriege das mit der Ernährung auch so hin.


Verfasst am: 14.07.2023, 11:13
Dabei seit: 07.07.2023
Beiträge: 4

Ich komme aus Brakel (Höxter,Nrw). Als die Beschwerden angefangen haben, war mein kleinster Sohn gerade mal 8 Monate. Als ich dann in die Rheumatologie eingewiesen wurde, hab ich ihn noch voll gestillt und musste damit dann ganz plötzlich abbrechen. Das war eine sehr sehr schwere Zeit für mich. Ich hatte auch letztes Jahr so extreme Schmerzen, dass alles einfach nur eine Qual war. Aber ich hab mich gleich mit gesunder Ernährung beschäftigt, und merke tatsächlich immer wieder, dass es mir deutlich besser geht, wenn ich ein paar Wochen auf bestimmte Lebebsmittel verzichte wie zB. Weizen, Hefe, Zucker, Kuhmilch. Am Besten ist natürlich, weitgehend Getreidefrei zu essen. Es ist definitiv eine Umstellung, die nicht leicht ist, aber es lohnt sich, es zu versuchen. Danke, dir auch ein schönes Wochenende!


Verfasst am: 14.07.2023, 09:25
Dabei seit: 29.06.2023
Beiträge: 4

Hallo Kristina, ganz lieben Dank für deine Nachricht. Das ist wohl wahr, das es nicht immer leicht ist mit so einer (glaube egal mit welcher) Krankheit zurecht zu kommen und man muss / sollte einfach das Beste daraus machen. Ja mit der Ernährung ist das so eine Sache, da tue ich mich echt schwer mit und abnehmen ist auch echt nicht leicht für mich, aber ich gebe nicht auf und versuche auch so gut es geht in Bewegung zu bleiben.
Das stimmt wohl, das gesunde Menschen das nur schwer nachvollziehen können, wie es einem so geht und wie es in einem aussieht und man sieht es einem ja nicht immer an, das man Schmerzen hat und dann alles nicht so will wie man selbst gerne möchte. Das habe ich leider sogar schon im Freundeskreis erlebt das ich gefragt wurde "Wie darauf also auf meine Erkrankung möchtest du eine Reha machen?". Und die in der Reha haben gesagt "Gut das sie so früh hier sind und die Diagnose ja noch eher frisch ist, je eher man damit anfängt desto besser."
Wo kommst du eigentlich her? Wow vier Kinder ist schon heftig und sicher dann auch anstrengend vor allem wenn man krank ist. Ich habe keine Kinder.
Wünsche dir auf jeden Fall ein schönes Wochenende.


Verfasst am: 13.07.2023, 11:28
Dabei seit: 07.07.2023
Beiträge: 4

Hallo Sabrina! Ich bin 32 Jahre jung, bin verheiratet und habe 4 Kinder. Ich habe die Diagnose chronische Polyarthritis letztes Jahr im April bekommen und würde mich auch sehr freuen, wenn ich mich mit jemandem austauschen könnte,was Rheumatologen, Rehakliniken, usw. betrifft. Es ist ja nicht so einfach, mit so einer Krankheit zurecht zu kommen, und wirklich verstehen tun einen auch nur die Menschen, die dasselbe Leiden haben. Gerne können wir über Whats App Kontakt aufnehmen und uns austauschen. Ich habe mich zum Funktionstraining im Wasser angemeldet und starte im August damit. Ich gehe regelmäßig zur Physiotherapie und beschäftige mich viel mit gesunder Ernährung.


Verfasst am: 30.06.2023, 13:01
Dabei seit: 29.06.2023
Beiträge: 4

Hey ich bin Sabrina, bin 40jahre jung und komme aus Hamm (NRW) Ich bin auf der Suche nach netten Menschen, mit denen man sich über unser Leiden aber auch über die schönen Dinge des Lebens austauschen kann.
Gerne dürfen sich daraus auch Freund- oder Bekanntschaften (ob nun persönlich oder per Mail/ WhatsApp) oder die gemeinsame Ausübung von z.b. Sport entwickeln.
Zu zweit oder in der Gruppe macht es doch viel mehr Spaß und hilft bei der Motivation. Mir geht es zumindest so, aber ich mache es auch alleine. Nützt ja nix.
Mein Freundes- und Bekanntenkreis ist leider nicht so groß bzw. einige wohnen auch zu weit weg oder machen wenig bis keinen oder anderen Sport, den ich nicht mag oder nicht ausüben kann.
Meine Diagnose rheumatoide Arthritis habe ich im Februar 2022 bekommen.
Ich versuche einmal die Woche Bahnen schwimmen zu gehen, Fahre gerne Rad (Pedelec), walke gern (auch mit Stöcken), gehe gern spazieren und habe das Minitrampolin für mich entdeckt. Weitere Interessen sind reisen, kochen, lesen, Musik hören, Kino oder auch mal ein Konzertbesuch.

Über Nachrichten freue ich mich sehr.




Portalinfo:
Das Forum hat 16.047 registrierte Benutzer und 5.421 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!