• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu
Bei der Nutzung der Vorlesefunktion werden Ihre IP-Adresse und die angezeigte Seite an readspeaker.com übertragen. Wenn Sie zustimmen, speichern wir Ihre Zustimmung in einem Cookie. Wenn Sie Ok auswählen, wird der Cookie akzeptiert und Sie können den Dienst nutzen.

Hilfe
Reihenfolge 

Verfasst am: 10.08.2022, 22:41
Dabei seit: 10.08.2022
Beiträge: 5

https://jpst.it/2W9wx

Habe hier meine Emailadresse angelegt bis morgen. Schreib mir eine mail wenn es klappt. Danke!


Verfasst am: 10.08.2022, 22:29

Wir können uns auch gerne direkt austauschen.geht das hier? Die Sehstörungen sind auch besser geworden. das war auch meine größte Sorge mit den Augen. Wichtig wäre hohe Dosis Cortison das Problem ist halt wenn die Blutwerte das irgendwie nicht hergeben.


Verfasst am: 10.08.2022, 22:06
Dabei seit: 10.08.2022
Beiträge: 5

Hey..da je dir für die schnelle Rückmeldung. Können wir uns direkt austauschen..weiß nicht ob das geht..ich brauche auch Rat. Irgendwie nimmt mich keiner Ernst, aber ich spüre dass etwas passiert (dieses Brennen)..und es nicht nur in meinem Kopf ist. Sind die Sehstörungen auch besser? Bei mir ist das meine größte Sorge...verschwommener Blick und Probleme in der Wahrnehmnung. Wie im Traum.

Grüße Adrian


Verfasst am: 10.08.2022, 21:59
Dabei seit: 01.07.2022
Beiträge: 5

Ich hatte Glück na einigem hin und her hab ich jetzt eine entsprechende Therapie bekommen 10mg MTx pro Woche und Cortison das jetzt langsam ausgeschlichen wird.
Die Beschwerden werden nach und nach besser. Aber ich merke dass die Entzündungen immer noch aktiv ist.
Es gibt viele Einschränkungen und natürlich auch Nebenwirkungen mit denen ich auf längere Sicht leben muss die Therapie soll mind 1 Jahr gehen.
Es war eine Odyssee bis hierhin und ich bin froh dass mir geholfen wurde obwohl ich wohl wegen den Werten nicht in eine Schublade passe. Aber die Symptome waren wohl eindeutig.Wurde aus der Rheumatologie entlassen mit der Diagnose atypische Polymyalgia rheumatica und Arthritis temporialis
Es ist sicherlich von der Boosterimpfung aber wie will man das beweisen. Bringt ja auch nichts muss jetzt damit leben und hoffen dass es tatsächlich heilbar ist und ich irgendwann wieder ohne Medikamente leben kann.


Verfasst am: 10.08.2022, 21:24
Dabei seit: 10.08.2022
Beiträge: 5

Ich bin schockiert...habe ähnliche Symptome und vermute auch einen Zusammenhang mit der letzten Impfung im Dezember (hatte danach Corona im Januar). Bei mir kam auch von jetzt auf gleich eine Entzündung des Hüftgelenks, Sehstörungen, Muskel und Sehnenschmerzen, brennendes Gefühl im ganzen Körper, Kribbeln im Arm. CRP war mehr oder weniger normal. Ich weiß nicht mehr weiter. Wie geht es dir jetzt?


Verfasst am: 10.08.2022, 19:08
Dabei seit: 09.08.2022
Beiträge: 7

Hey Asto,

nun kommt meine Antwort etwas spät...

Für die Mediziner gibt es gewisse Seiten wo man nach entsprechenden Studien suchen kann.
Z.B. PubMed https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/ (natürlich auf Englisch ).
Vielleicht kannst du da etwas finden.

Ich finde z.B. folgenden Artikel interessant (nur mal so als Anregung):
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/34957554/

Vielleicht ließt du die Nachricht noch .

Liebe Grüße


Verfasst am: 01.07.2022, 16:17
Dabei seit: 01.07.2022
Beiträge: 5

Guten Tag
ich bin ratlos. Habe seit meiner Boosterimpfung im Januar folgendes Beschwerdebild. Nach 14 Tagen Taubheitsgefühl links im Kopf danach Kieferprobleme, Schulterentzündung lt. Mrt Schleimbeutelentzündung, Bizepssehnenentzündung, Kalkschulter, das diffuse Gefühl im Kopf veränderte sich nie. Als die Schulter besser wurde weiterhin Krankheitsgefühl Muskelschwäche in den Beinen Tinnitus. Vor 3 Wochen massive Gelenkschmerzen quasi am ganzen Körper wie ein brennen und pochende linksseitige Kopfschmerzen. Nach cortionsgabe 40 mg etwas besser bis auf die Kopfschmerzen. Als diese unerträglich wurden un die Notaufnahme. Nach Ultraschall dringender Verdacht auf arthritis temporalis. Biopsie wurde entnommen. Nach 250 mg Cortison wurde es besser. Als nach 2 Tagen Biopsie Ergebnis negativ kam wurde Cortison abgesetzt. Nach 3 Tagen wieder enorme Schmerzen wieder ins Krankenhaus Blutwerte normal wieder 2 Tage 100 mg Cortison danach 50 mg. Wegen der normalen Blutwerte denkt man nicht mehr an die Diagnose Arthritis temporialis. Cortison soll jetzt abgesetzt werden mittlerweile habe ich Sehstörungen. Ich habe Angst blind zu werden ohne das Cortison. Bin jetzt noch bei 25 mg und das diffuse Gefühl vom Nacken in den Kopf ist wieder da ebenso das Brennen drr Gekenke. Gibt es diese Diagnose ohne erhöhtes CrP oder BSg? Mittlerweile sind beide Seiten betroffen.




Portalinfo:
Das Forum hat 15.229 registrierte Benutzer und 5.181 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!