• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Ist es Rheuma?
Reihenfolge 

Verfasst am: 30.05.2022, 20:32
Dabei seit: 04.02.2022
Beiträge: 12

Ich war mittlerweile bei einer Rheumatologin. Die meinte aber ich sei noch zu beweglich und meine schmerzen sei nicht Grund genug für eine Rheuma Erkrankung. Sie hat Aber zur Sicherheit noch ein mrt vom isg in Auftrag gegeben. Das habe ich nun auch schon hinter mir und in zwei Wochen soll ich zu ihr und es besprechen. Mittlerweile habe ich auch Schmerzen im linken Fuß und meine Daumen ziehen ab und zu, was ich noch nie hatte. Für den Fuß habe ich vom Orthopäden eine Bandage für mehr Halt bekommen. Womit es besser ist als ohne irgendwas. Schmerzen sind nach wie vor da, vor allem wenn ich zur Ruhe komme.
Mein Rücken tut mir mittlerweile auch schon komplett weh. Wenn es nicht in der LWS schmerzt dann bws oder hws. Irgendwas ist immer. Und das nervt mich total. Fühle mich als wäre ich 80. Dabei werde ich erst 33 Jahre alt.

Ich hoffe irgendjemand kann mir noch irgendwelche Ratschläge oder Tipps geben?

Lieben Gruß
Anja


Verfasst am: 15.03.2022, 10:53
Dabei seit: 04.02.2022
Beiträge: 12

Hallo.
Mein Termin beim Rheumatologen ist erst Ende August. :-(
Was soll ich bloß tun?
Ich habe so starke Schmerzen und die Medikamente helfen kaum noch. (Morphin, Cortison und Novalminsulfon)

Kann mir jemand einen Tipp geben?

LG
Anja


Verfasst am: 24.02.2022, 20:52
Dabei seit: 04.02.2022
Beiträge: 12

Mir wurde nun mittlerweile Blut abgenommen um den HLA B27 wert zu bestimmen. Er ist negativ. Trotzdem werde ich nun zum Rheumatologen überwiesen da ich Morbus Crohn habe und mein Vater Morbus Bechterew. Kann man trotzdem eine axiale Spondylathrose oder anderes haben wenn der Wert negativ ist? Alle anderen Blutwerte waren auch im Normbereich.
Meiner Schmerzen sind leider immer noch nicht dauerhaft besser. Es gibt Tage an denen sie weniger sind und ich weniger medis brauche, aber die sind leider selten.

LG
Anja


Verfasst am: 05.02.2022, 22:42
Dabei seit: 04.02.2022
Beiträge: 12

Hallo,
Ich habe seit September starke Schmerzen im Bereich der LWS. Mrt zeigt nicht wildes. Verschleiß ist zu sehen aber nichts was so starke Schmerzen erklärt. Orthopäde weiß nicht weiter. Bin derzeit mit medis vollgestopft. Morphin und Novalminsulfon. Damit komme ich mal mehr und mal weniger gut zurecht.
Morgens fühle ich mich steif und bei Erschütterungen sind die Schmerzen besonders stark.
Mein Vater hat Morbus Bechterew und daher möchte ich mich jetzt testen lassen ob ich das auch haben könnte. In zwei Wochen habe ich einen Termin zur Blutentnahme. Und wenn das auffällig sein sollte, werde ich zum Rheumatologen überwiesen.
Im MRT steht mehrfach was von Spondylathrose. Ist das schon ein Anzeichen dafür?

Derzeit mache ich täglich Übungen für den unteren Rücken von Liebscher&Bracht bei Youtube. Außerdem habe ich mit Osteopathie angefangen.
Habt ihr noch Tipps für mich, was ich machen könnte?

Liebe Grüße
Anja




Portalinfo:
Das Forum hat 14.864 registrierte Benutzer und 5.107 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!