• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu
Bei der Nutzung der Vorlesefunktion werden Ihre IP-Adresse und die angezeigte Seite an readspeaker.com übertragen. Wenn Sie zustimmen, speichern wir Ihre Zustimmung in einem Cookie. Wenn Sie Ok auswählen, wird der Cookie akzeptiert und Sie können den Dienst nutzen.

Reaktive Arthritis / Psoriasis Arthritis
Reihenfolge 

Verfasst am: 29.01.2022, 10:44
Dabei seit: 29.01.2022
Beiträge: 1

Moin zusammen,
ich muss mich nun seit Anfang Oktober letzten Jahres mit dem Thema Rheuma beschäftigen. Zu dem Zeitpunkt hatte ich zuerst eine massive Bindehautentzündung, Harnröhrenentzündung und mein linkes Knie schwoll ohne erkennbaren Grund stark an. 2 Wochen Krankenhausaufenthalt und eine Arthroskopie später schwollen dann auch rechtes Knie, Sprungelenke und linker Daumen an und der Rheumatologe wurde konsultiert. Der CRP-Wert lag zwischenzeitlich bei 120. Da im Krankenhaus auf der Kopfhaut ebenfalls eine Psoriasis diagnostiziert wurde, diagnostizierte der Rheumatologe eine Psoriasis-Arthritis/ reaktive Arthritis (da hohes CRP/ Bindehautentzündung) und ich wurde auf Cortison und Sulfasalazin eingestellt. Bisher sind Morgensteifigkeit und Schwellung etwss zurück gegangen, an Sport ist aber weiterhin nicht zu denken und auch gehen fällt zT noch schwer.
Deshalb würden mich Erfahrungen anderer Betroffener mit den o.g. Erkrankungen interessieren. Ich habe natürlich immernoch die Hoffnung dass es "nur" eine reaktive Arthritis ist und wieder ausheilt: Wie lange hat das bei euch gedauert?. Meine größte Angst sind natürlich Gelenkschäden, da ich eigentlich sportlich sehr aktiv bin.
Vorab schonmal Danke an für jede Rückmeldung, super dass es dieses Forum gibt!




Portalinfo:
Das Forum hat 15.229 registrierte Benutzer und 5.181 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!