• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Behandlung / Sprechstunde Rheumatologie
Reihenfolge 

Verfasst am: 24.11.2021, 10:15
Dabei seit: 23.11.2021
Beiträge: 2

Hallo,
Ganz genau das ist es. Eine neue Krankheit bringt viele Fragen, nicht erst nach 6 Monaten. Ich bin das von keinem Arzt so gewohnt.
Viele Grüße

Zitiert von: Bergzwerg

Hallo,
mir geht es ähnlich. Habe meinen nächsten Termin auch erst nach 4 Monaten erhalten. Da meine Diagnose sehr frisch ist, verunsichert mich das schon ziemlich. Da ich aber in einer sehr guten Klinik bin, hoffe ich dass das aufgrund der Erfahrung die man da hat auch so in Ordnung ist. Für mich persönlich eine sehr unangenehme Erfahrung, da eine eingehende persönliche Beratung zwischendurch schon sehr beruhigend wäre.


Verfasst am: 24.11.2021, 10:02
Dabei seit: 13.10.2021
Beiträge: 21

Hallo,
mir geht es ähnlich. Habe meinen nächsten Termin auch erst nach 4 Monaten erhalten. Da meine Diagnose sehr frisch ist, verunsichert mich das schon ziemlich. Da ich aber in einer sehr guten Klinik bin, hoffe ich dass das aufgrund der Erfahrung die man da hat auch so in Ordnung ist. Für mich persönlich eine sehr unangenehme Erfahrung, da eine eingehende persönliche Beratung zwischendurch schon sehr beruhigend wäre.


Verfasst am: 23.11.2021, 15:24
Dabei seit: 23.11.2021
Beiträge: 2

Ich bin neu hier und wundere mich über die Behandlung in meiner Rheumatologie. Ich möchte gerne mal wissen, ob das die übliche Vorgehensweise ist und wie das Andere erleben:
ich nehme zurzeit Metex 12,5. Aber ich erhalte immer nur halbjährlich einen neuen Termin. Es wird Blut abgenommen, die Werte erfahre ich erst nach einem halben Jahr. Habe ich Fragen, die mir hinterher einfallen, habe ich keinen Ansprechpartner.
Mich verwundert diese Behandlungsmethode, zumal die Medikamente dann auf Blutwerte abgestimmt werden, die ja längst in der Vergangenheit liegen. Wie sind andere Erfahrungen?




Portalinfo:
Das Forum hat 14.045 registrierte Benutzer und 4.923 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!