• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu
Bei der Nutzung der Vorlesefunktion werden Ihre IP-Adresse und die angezeigte Seite an readspeaker.com übertragen. Wenn Sie zustimmen, speichern wir Ihre Zustimmung in einem Cookie. Wenn Sie Ok auswählen, wird der Cookie akzeptiert und Sie können den Dienst nutzen.

Rheumafaktor IgG
Reihenfolge 

Verfasst am: 13.11.2021, 18:42

Mein HA hat dieses Blutbild veranlasst und schickte mich Freitag heim ich solle mich ausschlafen. Werde das Montag über den Orthopäden in Abgriff nehmen bzw direkt in der Klinik anrufen, in der ich damals schon war als die Fibromyalgie gestgestellt wurde. Ist der IgG Wert mit Ü200 denn als hoch einzustufen? .... Falls ja, verstehe ich meinen HA immer schlechter.

Ich werde aber wieder berichten ... vielleicht gibt es hier ja weitere Leute, die ähnliches erleben


Verfasst am: 13.11.2021, 18:36
Dabei seit: 17.08.2018
Beiträge: 214

Hallo Mo,

zeige deinem Hausarzt die beiden erhöhten Werte (RF und Crp) , falls er nicht reagiert, bestehe darauf, dass er tätig wird.

oder bitte deinen behandelnden Orthopäden um eine Einweisung, zur Abklärung, in eine rheumaklinik falls eine in deiner Nähe ist.

grüsse
alexis


Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht!


Verfasst am: 13.11.2021, 18:20

Hallo Alexis, lieben Dank, dass du dich gemeldet hast. <<<auf antworten gibt's in der Regel keine Reaktion. >>>> Ich verstehe was du meinst ...

Die Termine dauern lange an ... ich habe es fast befürchtet. Ich fühle mich von meinem HA ziemlich alleine gelassen und denke, dann doch am Montag die Tür über meinen Orthopäden zu öffnen.
Aber du bist schon der Meinung dem nachzugehen, wie ich es jetzt verstanden habe.
Viel habe ich nicht gefunden im Netz und vielleicht ist ja auch alles i.O. und es spricht nichts dafür, dass ich Rheuma haben könnte.
Lieben Dank, Gruß Mo


Verfasst am: 13.11.2021, 17:43
Dabei seit: 17.08.2018
Beiträge: 214

Hallo Mo,

das mit den Antworten ist immer so nee sache und auf antworten gibt's in der Regel keine Reaktion.

mit diesen Werten solltest du dringend einen Internistischen rheumatologen aufsuchen.
die Wartezeiten sind lange, aber dein hausarzt kann dir für einen zeitnahen termin sicher helfen.

gammaGT... ist ein leberwert!

alles gute
alexis


Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht!


Verfasst am: 13.11.2021, 16:19
Dabei seit: 12.11.2021
Beiträge: 3

Ich sehe, dass hier Fragen ziemlich unbeantwortet bleiben. Vielleicht hat ja jemand einen Tipp für mich - würde mich sehr freuen. Keine Diagnose! Eher einen Arztratschlag ob es sich lohnt oder die Werte für "lass es sein" sprechen


Verfasst am: 13.11.2021, 16:19
Dabei seit: 12.11.2021
Beiträge: 3

Ich sehe, dass hier Fragen ziemlich unbeantwortet bleiben. Vielleicht hat ja jemand einen Tipp für mich - würde mich sehr freuen. Keine Diagnose! Eher einen Arztratschlag ob es sich lohnt oder die Werte für "lass es sein" sprechen


Verfasst am: 13.11.2021, 00:14
Dabei seit: 12.11.2021
Beiträge: 3

Hallo und guten Abend, ich weiß gar nicht, ob ich hier so richtig bin, hätte jedoch eine Frage - daher meine Anmeldung hier im Forum - leider finde ich nicht sehr viel im Internet und ich denke, dass Sie/Ihr ich/euch hier sicherlich gut auskennen werdet um mir in meiner Entscheidungsfindung etwas behilflich zu sein.
Ich versuche mich kurz zu halten.
Ich, w. 45 Jahre alt.
Vor 10 Jahren Verdacht auf Rheuma "eigentlich" Aufnahne in einer Rheuma-Klinik, welche völlig überlaufen war an diesem Tag! Also Blutbild gemacht, keine Rheumawerte Ende vom Lied nach 13 x Drücken am Körper ab nach Hause es sei Fibromyalgie. Die Beschwerden zeigten sich hin und wieder über die Jahre, aber nicht dauerhaft, was es für mich aushaltbar macht(e).

Seit längerer Zeit jetzt (ca. 2 Jahren) wache ich nachts auf. Meine Finger brennen und häufig kühle ich diese dann. Sie sind morgens steif. Gläser öffnen geht nicht immer an allen Tagen und ich bin müde - nur noch müde. Mein Blut immer okay, dennoch sprach ich es vor ca. 2 Monaten beiläufig mal beim Orthopäden an, als ich dort war um mir neue Einlagen verschreiben zu lassen. Auch in den Füßen bzw Zehen habe ich gelegentlich mit Schmerzen und Schwellungen zu tun.
Letzte Woche bekam ich dann einen Infekt und diese Schmerzen in den Händen wurden massiver auch habe ich häufiger Fieber seit geraumer Zeit von 38 - 38.5 Grad. Und ich muss schlafen- gefühlt ständig schlafen. Also erneutes Blutbild und heute Besprechung. Mein Arzt riet mir nach Hause zu gehen, Rheuma hätte ich nicht evtl. vielleicht etwas Stress(?) ich möge mich einfach mal ordentlich ausschlafen.

Jetzt meine Frage!
So lassen? Oder(bedarf es einer weiteren Abklärung?)
erneut zum Orthopäden oder
evtl. doch zum Rheumatogen?

Hier mein Blutbild - 3 Werte - der Rest war völlig i.O.

RFG Rheumafaktor IgG 212.0 IU/ml (< 28.0....)

CRP c-reaktives Protein 14.3 IU/l (< 5.0)

Y-GT Gamma-GT 45 U/l (6-42)

DANKESCHÖN! Gerne Fragen stellen, falls noch etwas offen ist.

LG Mo




Portalinfo:
Das Forum hat 16.241 registrierte Benutzer und 5.495 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!