• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Ursache für Knorpelabbau in den Gelenken
Reihenfolge 

Verfasst am: 30.09.2021, 11:07
Dabei seit: 22.09.2021
Beiträge: 15

Sehr geehrte Herr / Frau "palina",

bitte "grämen" Sie sich nicht mit einer Ursachenforschung für die Knorpeldestruktionen. Oft genug kann eine anzuschuldigende Ursache nicht gefunden werden und es ist wesentlich wichtiger, Ihnen zu HELFEN! Grundsätzlich klingen Ihre Schilderungen nach einer (genetisch bedingten) generalisierten Arthrose...
Wichtig ist, dass Sie einen Arzt aufsuchen, der Ihnen hilft! Ich rate Ihnen (wie schon mehrfach in diesem Chat geschehen), bei diesen Problemen auch einen orthopädischen Rheumatologen aufzusuchen (Adressen über die DGORh oder die Rheuma-Liga), um die Spezialgebiete der muskulo-skelettalen Erkrankungen mit denen der Rheumatologie zu kombinieren. Wenn dieser der Ansicht ist, das wäre ein entzündlich-systemisches Geschehen, wird er die Kooperation mit einem internistischen Rheumatologen empfehlen und suchen.

Ihnen alles Gute!!

Prof. Dr. Dr. St. Rehart


Verfasst am: 29.09.2021, 11:53
Dabei seit: 29.09.2021
Beiträge: 1

Guten Tag,
ich bin 53 Jahre alt habe Polyathrose und suche die Ursache für den Knorpelabbau in meinen Gelenken.Ich habe 2 Hüftgelenksprothesen, Knieprothese,Schraubenarthrodese(Sprunggelenk)und brauche nun auch ein neues Schultergelenk. Ich habe Schmerzen in allen Gelenken und nur diclofenac hilft mir verhältnismäßig.Niemand hat eine Erklärung dafür.Ich merke das der Knorpelabbau fortschreitet. Was kann ich tun??? Welche Untersuchungen könnten Klarheit bringen??




Portalinfo:
Das Forum hat 13.880 registrierte Benutzer und 4.877 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!