• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Hla-b27 Undifferenzierte Spondyloarthritis und sekundäre Fibromyalgie
Reihenfolge 

Verfasst am: 23.09.2021, 20:53
Dabei seit: 06.10.2010
Beiträge: 236

Lieber JimboJoe
CrP steht für C-reaktives Protein, ein Marker im Blut für Entzündungen aller Art (ausgelöst z.B. durch Infektionen, Tumor, entzündliches Rheuma u.a.), er ist sehr unspezifisch, das bedeutet, er kann bei sehr unterschiedlichen Erkrankungen erhöht sein, aber auch eine simple Grippe oder auch nur starkes Übergewicht kann diesen Wert erhöhen. Alleine sagt der Wert nicht viel aus, bei einer bekannten Rheumaerkrankung (z.B. die undifferenzierte Spondyloarthritis Spa, also einer Erkrankung mit Entzündungen vorwiegend an der Wirbelsäule oder/und Gelenken) kann er als Verlaufsmerkmal genutzt werden, wenn er ansteigt, könnte das auf einen Entzündungsschub hinweisen. Der Begriff undifferenzierte SpA bedeutet aber auch, dass die klassischen Erkrankungen der SpA (ein Sammelbegriff für M. Bechterew mit vorwiegender Wirbelsäulenentzündung, Psoriasis Arthritis (Schuppenflechte mit Entzündungen an der Haut, Gelenken, Sehnenansätzen, Wirbelsäule), chronisch entzündlicher Darmerkrankung, Arthritis nach Infektionserkrankungen, entzündlicher Augenerkrankung (Uveitis, Regenbogenhautentzündung), oft haben diese Erkrankungen den genetischen Marker: HLA-B27 im Blut nachweisbar) nicht zu finden sind, die Diagnose also immer noch mit gewisser Unsicherheit versehen ist. Fibromyalgie ist ein Begriff für Schmerzen am ganzen Körper, der auf eine Schmerzwahrnehmungsstörung zurückzuführen ist, sekundäre Fibromyalgie bedeutet, dass diese Schmerzen mit der Spa vielleicht was zu tun haben könnten. Deshalb ist es immer wieder notwendig, dass im Verlauf nach Entzündungen an den betroffenen Gelenken, Wirbelsäule, Haut, Auge, Darm gesucht wird, insbesondere, wenn ein erhöhter Entzündungswert im Blut nachweisbar ist. Es sind also weitergehende und immer wieder neue gezielte Fragen und Untersuchungen notwendig, denn wenn die Entzündung in einem der genannten Bereiche gefunden wird, kann man diese durch Medikamente unterdrücken und damit auch die Schmerzen vermindern.
Alles Gute für Sie auf diesem sicher langen und schwierigen Weg, den Sie nur mit ihrem Rheumatologen zusammen gehen können.
S. Schewe


Verfasst am: 22.09.2021, 19:18
Dabei seit: 01.03.2021
Beiträge: 3

Hallo Zusammen,

nach 2 Jahren Ärzt*innenmarathon hab ich folgende Diagnose von der Rheumatologin bekommen Hla-b27 Undifferenzierte Spondyloarthritis und sekundäre Fibromyalgie. Es wurde bisher jedoch keine Nachweise im Röntgen, Blut oder MRT erbracht.
Zwischendurch bekomme ich nachts starke Schmerzschübe, mit starken Gliederschmerzen am ganzen Körper, Schüttelfrost und Morgensteifheit. Bei meinem letzten Schub war der CRP bei 10 und ich war sehr erleichtert, das endlich etwas im Blut zu finden war.
Jetzt meine Frage kann der CRP Wert zu einer genaueren Diagnose beitragen? Was bedeutet der Wert im Zusammenhang mit den Schmerzen? Kennt jemand ähnliche Symptome und kann mir weiterhelfen?
Freu mich über antworten.




Portalinfo:
Das Forum hat 14.712 registrierte Benutzer und 5.087 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!