• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

MTX, Cortison und Clindamycin
Reihenfolge 

Verfasst am: 25.05.2021, 20:48
Dabei seit: 10.02.2016
Beiträge: 318

Ja. Wenn Sie sich wohl fühlen, ist der Ausschlag kein Problem.
Dann alles Gute für morgen!

Martin Aringer


Verfasst am: 24.05.2021, 20:42
Dabei seit: 11.03.2020
Beiträge: 10

Guten Abend,
jetzt habe ich doch noch eine Frage zur Impfung. Das Antibiotikum habe ich Donnerstag Nacht das letzte mal genommen. Seit Samstag habe ich einen überschaubaren Hautausschlag, insgesamt ca. 50 Flecken am Rücken und Rumpf, ist bei dem Antibiotikum wohl eine häufige Nebenwirkung.
Kann ich trotzdem am Mittwoch geimpft werden?


Verfasst am: 19.05.2021, 22:32
Dabei seit: 11.03.2020
Beiträge: 10

Lieben Dank für die beiden hilfreichen Antworten. Ich habe seit März 2020 keine Beschwerden mehr, nur jetzt leider durch das Antibiotikum, aber es hat gut gegen die Nervenentzündung geholfen. Ich fühle mich nicht mehr krank und werde den Impftermin wahrnehmen und das MTX nur am Sonntag noch pausieren.
Liebe Grüße und nochmals vielen Dank!


Verfasst am: 19.05.2021, 20:41
Dabei seit: 10.02.2016
Beiträge: 318

Wenn Sie sich nicht krank fühlen, macht das Antibiotikum nichts. Die Beschwerden durch die Impfung lassen sich in aller Regel durch Paracetamol oder NSAR oder Coxibe (Rheumaschmerzmittel wie z.B. Ibuprofen oder Diclofenac oder Celecoxib) gut unter Kontrolle bekommen. Und die MTX-Pause würde ich gefühlsmäßig nicht weiter verlängern, es sei denn, Sie waren schon sehr lange sehr stabil eingestellt.

Alles Gute und herzliche Grüße

Martin Aringer


Verfasst am: 19.05.2021, 20:38
Dabei seit: 23.03.2006
Beiträge: 199

Der Abstand zwischen Antibiotikum und Impfung dürfte reichen, da sollte es keine Probleme gebe. Bei dreimal hintereinander Mtx-Pause bin ich mir da nicht so sicher, da könnte die Krankheit schon wieder destabilisiert werden. Bisher wissen wir alle ja überhaupt noch nicht ob die Mtx-Pause um die Impfung herum sinnvoll ist - das hat noch niemand untersucht. Insofern würde ich bei Abwägung von Risiko und Nutzen in jedem Fall nach der Impfung rasch wieder mit dem Mtx beginnen. Alles Gute Ihr Klaus Krüger


Verfasst am: 18.05.2021, 22:44
Dabei seit: 11.03.2020
Beiträge: 10

Liebes Expertenteam,
am 27.4. habe ich meine erste Impfung mit Biontec erhalten. Ich hatte sie nicht so gut vertragen, könnte aber auch vielleicht an einer nicht erkannten Nervenentzündung an den Zähnen gelegen haben.
Jetzt nehme ich seit Freitag Clindamycin bis einschließlich 21.5. Das MTX sollte ich deswegen am 16.5. laut meiner Rheumatologin pausieren. Am 26.5. bekomme ich die Zweitimpfung. Dann müsste ich am 23.5. wieder mit dem MTX pausieren und je nachdem wie ich sie vertrage auch noch den 30.5.funktioniert dies überhaupt, wegen Schub? Was kann man machen, damit die Impfung verträglicher wird. Wie sieht es eigentlich mit dem Antibiotikum und der Impfung aus? Sollte ich die Impfung vielleicht um eine Woche verschieben oder ist das Antibiotikum unkritisch?




Portalinfo:
Das Forum hat 14.034 registrierte Benutzer und 4.923 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!