• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Ärzte Marathon / Alle ratlos
Reihenfolge 

Verfasst am: 05.05.2021, 23:57
Dabei seit: 03.05.2021
Beiträge: 43

Hallo,
Ralle04 hier, neu im Forum.
Ich kann nur sagen, dass ich mit Biologika gute Erfahrungen gemacht habe.
Bei mir sind es Rituximab-Infusionen gegen Morbus Wegener (GPA)
Gruß Ralle04


Verfasst am: 11.12.2020, 09:04
Dabei seit: 11.12.2020
Beiträge: 1

Hallo zusammen. Ich hoffe ein auf ein paar Erfahrungen. Ich bin 28 und vor ca 10 Jahren fing alles mit entzündeten Sehen an meinen Handrücken an. Ich konnte nicht mehr greifen hatte extreme morgensteifigkeit und keine Kraft in den Händen. Meine Entzündungswerte damals hoch die Rheuma Werte waren stets negativ. Ich wurde dann einige Zeit mit vollem Programm (cortison, MTX , Arava, Sulfasalazin) behandelt. Nach ca zwei Jahren beschloss ich die Behandlung auf eigene Faust abzubrechen, da es mir besser ging. Ich hatte dann auch 10 Jahre Ruhe bis in diesem Sommer von heute auf morgen fing es an mit starken Brustschmerzen. Seitdem wird es jeden Tag schlimmer , ich befinde mich momentan in einem Ärzte Marathon, weil keiner richtig weiter weiß. Mein Rheumatologe tippte auf Bechterew, jedoch zeigt sich im Mrt keine Entzündung am Brustbein. Mittlerweile hab ich starke Schmerzen im LWS und Gesäßbereich, Bein schmerzen (brennen, Zucken , stechen , kribbeln, Taubheit). Auch Atemprobleme und teilweise Magen Darm Beschwerden, sowie Arm und Schulterschmerzen. Rheumatologe meint meine Beschwerden passen nicht ganz in ein Rheuma Bild und auch Fibro schließt er aus aber behandeln will er mich trotzdem darauf (er strebt biologika an). Ich bin etwas verunsichert, da ich denke irgendwas müsste man doch sehen oder finden wenn es wirklich so wäre. Auch die anderen Ärzte sind ratlos, habe alle durch. Hat von euch jemand ähnliche Beschwerden oder Erfahrungen? Vielen Dank schon mal




Portalinfo:
Das Forum hat 13.390 registrierte Benutzer und 4.777 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!