• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu
Bei der Nutzung der Vorlesefunktion werden Ihre IP-Adresse und die angezeigte Seite an readspeaker.com übertragen. Wenn Sie zustimmen, speichern wir Ihre Zustimmung in einem Cookie. Wenn Sie Ok auswählen, wird der Cookie akzeptiert und Sie können den Dienst nutzen.

Rheuma und EMS Training
Reihenfolge 

Verfasst am: 19.09.2023, 15:56
Dabei seit: 08.02.2021
Beiträge: 4

Hallo Kathrin,
ich bin gerade auf deinen Beitrag gestoßen, weil mich das Thema ebenfalls interessiert. Wie hat es sich denn bei dir weiterentwickelt? EMS-Anzüge werden in der Rehabilitation ja ganz viel und sinnvoll eingesetzt. Meine Tochter hat sich nach ihren Reha-Aufenthalt nun sogar einen EMS-Trainingsanzug für zu Hause zugelegt und ist damit sehr zufrieden. Ich würde den auch gerne mal austesten, weiß aber nicht, ob das mit Rheuma ebenfalls funktioniert.. Am besten ist, wie immer, die Absprache mit dem Arzt. Den Artikel ( https://myostyle.de/magazin/experteninterview-ems-nach-unfaellen )
fand ich sehr informativ, konkrete Informationen zu Rheuma habe ich aber auch da nicht gefunden..


Verfasst am: 25.06.2020, 19:54
Dabei seit: 25.06.2020
Beiträge: 1

Hallo,
ich habe vor einem 3/4 Jahr ungefähr mit dem EMS Training begonnen und fühlte mich damit immer sehr wohl. Durch meine Schwangerschaften habe ich seit Jahren keine Medikamente mehr genommen und war weitestgehend sogar schmerzfrei. Nun hat mich jedoch ein Schub eingeholt und mir geht es nicht gut.
Ist ein EMS Training mit einer rheumatoiden Arthritis empfehlenswert oder sollte man erstmal vorsichtig sein, besonders bei einem akuten Schub? Hat da jemand evtl sogar gute Erfahrungen gemacht?




Portalinfo:
Das Forum hat 16.047 registrierte Benutzer und 5.421 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!