• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Tocilizumab und Corona
Reihenfolge 

Verfasst am: 04.04.2020, 15:44
Dabei seit: 10.02.2016
Beiträge: 318

Wie die konkreten Vorschriften für Paris aussehen, kann ich leider nicht beantworten. Ich gehe aber davon aus, dass auch die französischen Kollegen damit sehr vorsichtig umgehen. Wer nicht mehr krank ist und sich an die Hygienvorschriften hält, dürfte wirklich kein Risiko darstellen. Und kleine Kinder sind insgesamt sehr sicher vor schweren COVID-Verläufen.

Herzliche Grüße

Martin Aringer


Verfasst am: 04.04.2020, 12:33
Dabei seit: 10.03.2020
Beiträge: 6

Vielen Dank für Ihre guten Wünsche! Ich habe noch eine Frage: die Ärztin meines Sohnes im KH sagte uns bei der letzten Infusion, dass das ihr 1. Arbeitstag wäre, denn sie hätte sich mit Covid19 infiziert. Bei der Infusion 14 Tage vorher war sie aber auch da. Gelten denn 14 Tage Quarantäne nicht für medizinisches Personal. Ich weiß ja, dass die KHs hier in der Pariser Region völlig überlastet sind, aber ist so etwas normal? Werden Ärzte getestet bevor sie wieder arbeiten dürfen? Wie zuverlässig ist so ein Test?


Verfasst am: 04.04.2020, 11:08
Dabei seit: 10.02.2016
Beiträge: 318

Grundsätzlich ist Tocilizumab einmal wöchentlich s.c. (als Spritze in die Unterhaut) für Kinder mit sJIA (Morbus Still) ab dem 1. Geburstag zugelassen. In Frankreich werden allerdings viele Biologika eher als Infusion als s.c. verabreicht - bei uns ist es tendenziell umgekehrt. Nicht immer gibt es für solche Unterschiede eine saubere wissenschaftliche Begründung. Inhaltlich ist beides vergleichbar.

Alles Gute, besonders auch Ihrem Sohn, und herzliche Grüße

Martin Aringer


Verfasst am: 03.04.2020, 23:10
Dabei seit: 10.03.2020
Beiträge: 6

Vielen Dank für Ihre Antwort! Ich dachte immer, bei Kindern dürfe Tocilizumab nicht subkutan gegeben werden? Haben uns zumindest Die Ärzte hier in Frankreich so gesagt.


Verfasst am: 02.04.2020, 19:48
Dabei seit: 23.03.2006
Beiträge: 199

Diese Studien beginnen in der Tat, und mittelfristig könnte dadurch Tocilizumab per Infusion schwerer zu bekommen sein. Dies betrifft aber nicht die Verabreichung per Spritze unter die Haut, die wird stets ausreichend verfügbar sein, und auf die könnte er vermutlich umgestellt werden, wenn das Problem relevant werden sollte.


Verfasst am: 02.04.2020, 13:47
Dabei seit: 10.03.2020
Beiträge: 6

IN verschiedenen Artikeln ist zu lesen, dass Tocilizumab gegen Corona getestet wird. Ist daher zu befürchten, dass Tocilizumab bald nicht mehr ausreichend zur Verfügung stehen wird? Mein Sohn bekommt das Medikament gegen sein Still Syndrom alle 2 Wochen als Infusion.




Portalinfo:
Das Forum hat 13.630 registrierte Benutzer und 4.827 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!