• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Hoffentlich kann mir jemand etwas helfen
Reihenfolge 

Verfasst am: 14.10.2020, 13:38
Dabei seit: 14.10.2020
Beiträge: 2

Als Person die nach einem Unfall 2 mal an der LWS operiert wurde, kann ich dir sagen, dass langes Sitzen nie optimal für LWS und BWS ist. Nach aller spätestens 90min sollte man aufstehen, sich ausgiebig dehnen und bewegen. Wichtig ist, dass man regelmäßig etwas Sport macht, welcher die Rückenmuskulatur stärkt und das vor allem, wenn man schon Schmerzen am Rücken hat.

Liebe Grüße Dennis.


Verfasst am: 27.03.2020, 18:27
Dabei seit: 27.03.2020
Beiträge: 2

Ich bin 23 Jahre alt und aktuell ziemlich verzweifelt. Ich habe seit Jahren schmerzen in jeglichen Gelenken und der Wirbelsäule. Ich war jetzt bei 3 Rheumatologen und unzählige Orthopäden.Ich für ein paar Wochen in einem Rheuma Krankenhaus dort wurden verschiedene Test gemacht unter anderem der schober (15/19 cm) Ott(30/31 cm) Tragus-Wand-Abstand (9 cm). Angeblich sei Morbus Bechterew ausgeschlossen. Wären diese Angaben nicht eigentlich eine Bestätigung für Morbus Bechterew?. Mrt von Lws und Hws wurde auch gemacht aber auch dort wurde angeblich nichts gefunden wobei diese ohne Kontrastmittel gemacht wurden.
Bei mit sind Jegliche Blutwerte normal, abgesehen vom Parvo-Virus Igg. Hla b27 ist negativ und Schwellungen hatte ich bislang auch nicht. Ich hab auch nachts keine schmerzen, wach allerdings trzd dauernd auf. Ich habe allerdings schmerzen in Lws und Bws wenn ich zu lange sitze. Ach ja und der Schmerz ist so gut wie immer nur auf der linken seite
Falls irgend jemand Tipps oder sonstiges hat würde mich das sehr freuen




Portalinfo:
Das Forum hat 13.390 registrierte Benutzer und 4.777 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!