• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Hilfe bei Gelenkrheuma???
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 23.05.2005
Beiträge: 5

Hallo ich habe Gelenkrheuma und wollte wissen ob man mit Naturheilmitteln etwas dagegen tun kann. Und wenn ja mit was , vieleicht kann mir jemand von euch helfen.
Ich will mich einfach nicht auf tabletten allein verlassen sondern selbst etwas dagegen machen,
Kann mir jemand helfen??


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58

Hallo Sanni,

ich nehme selbst zusätzlich zu den chemischen Medikamenten natürliche Mittel.
Kennst du Wobenzym? Das sind Tabletten (ja, leider auch wieder Tabletten...) mit hoch dosiertem Ananasenzym, das gegen Entzündungen hilft. Muss mal allerdings selbst zahlen und ist nicht billig, hilft aber sehr gut bei akuten Entzündungen und Schüben.
Ansonsten kann ich dir Teufelskralle-Tee (Apotheke) empfehlen, hilft beim entgiften. Ist allerdings bitter und nicht jeder verträgt ihn. Es gibt den Teufelskrallewirkstoff aber auch in Kapselform.
Oder Kühlen, einen Heilstein (z.B. Bergkristall) an einer Kette tragen (wenn du daran glaubst), es gibt aber auch spezielle homöopathische Tropfen (weiß nur leider die Namen nicht mehr). Vielleicht gehst du mal zu einem Heilpraktiker? Mit hat einer in der Kindheit sehr geholfen!
Gute Besserung!

pinklady


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 14.02.2005
Beiträge: 23

Hallo Sanni
Habe auch Wobenzym genommen, sogar die höchste Dosis 30 Tabletten pro Tag...hat mir leider nicht geholfen.
Trinke jetzt Aloe Vera Gel mit Glucosaminen und es geht mir besser.


liebe Grüße
Angelika.M.

Was immer Du tust, tue es so, wie es geht!
<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.angelika-s.home.beep.de">http://www.angelika-s.home.beep.de</a><!-- m -->




Portalinfo:
Das Forum hat 11.637 registrierte Benutzer und 4.274 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!