• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu
Bei der Nutzung der Vorlesefunktion werden Ihre IP-Adresse und die angezeigte Seite an readspeaker.com übertragen. Wenn Sie zustimmen, speichern wir Ihre Zustimmung in einem Cookie. Wenn Sie Ok auswählen, wird der Cookie akzeptiert und Sie können den Dienst nutzen.

Immunsystem stärken (gegen Corona) bei rheumatischer Erkrankung sinnvoll?
Reihenfolge 

Verfasst am: 22.11.2020, 11:43
Dabei seit: 10.02.2016
Beiträge: 344

Derzeit nur bei zumindest 7,5 mg Prednisolon täglich oder Osteoporose - oder bei nachgewiesenem Mangel. Vitamin D ist aber glücklicherweise kostengünstig.

Martin Aringer


Verfasst am: 22.11.2020, 07:15
Dabei seit: 05.11.2016
Beiträge: 9

Zitiert von: Aringer

Vitamin D-Mangel ausgleichen ist jedenfalls eine gute Idee. Dazu gibt es mittlerweile Daten.

Herzliche Grüße

Martin Aringer

Guten Herr Aringer,
Dazu eine Frage, ist das eine Kassenleistung bei Rheumapatienten.


Nie aufgeben denn dann hat die SpA gewonnen.


Verfasst am: 20.11.2020, 17:01
Dabei seit: 10.02.2016
Beiträge: 344

Vitamin D-Mangel ausgleichen ist jedenfalls eine gute Idee. Dazu gibt es mittlerweile Daten.

Herzliche Grüße

Martin Aringer


Verfasst am: 14.11.2020, 13:43
Dabei seit: 14.11.2020
Beiträge: 1

Also ich denke, für ein gesundes Immunsystem zu sorgen und sich möglichst gut zu schützen, ist einfach das Beste, was man jetzt machen kannt.
Für mich persönlich hat den größten Einfluss auf das Immunsystem das Stress. Immer wenn ich mich gestresst fühle, bekomme ich erste Krankheitsanzeichen.
Gruss Gustavo Woltmann


Verfasst am: 14.03.2020, 17:21
Dabei seit: 06.10.2010
Beiträge: 242

Ihr Immunsystem können Sie vor allem dadurch stärken, dass Sie einen gesunden Lebenswandel führen (viel Bewegung, gemischte Ernährung, Drogen (Rauchen, etc.) vermeiden, ausreichend schlafen, Stress abbauen u.a.). Das macht immer Sinn mit und ohne Corona-Viren. Die von Ihnen genannten Methoden können vielleicht dabei helfen, aber den gesunden Lebenswandel nicht ersetzen. Wissenschaftliche Studien dazu gibt es kaum, zumal definiert werden müsste, was unter „Immunsystem stärken“ gemeint sein soll.
S. Schewe


Verfasst am: 12.03.2020, 18:30
Dabei seit: 06.06.2018
Beiträge: 3

Sehr geehrtes Expertenteam,

macht es allgemein Sinn das Immunsystem bei einer rheumatischen Erkrankung zu stärken (Spondylarthritis mit peripherer Gelenkbeteiligung) oder ist dies eher kontraproduktiv für die Erkrankung durch die sowieso vorhandene Überreaktion des Immunsystems?

Wenn ja, was würden Sie zur Stärkung empfehlen? Probiotika, Vit.D, Vit.C, Zink, Selen, Curcumin...?




Portalinfo:
Das Forum hat 15.041 registrierte Benutzer und 5.149 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!