• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

CRMO
Reihenfolge 

Verfasst am: 03.03.2020, 08:43
Dabei seit: 09.02.2020
Beiträge: 4

Vielen Dank für Ihre Antwort Frau Prof. Minden!


Verfasst am: 02.03.2020, 23:13
Dabei seit: 20.10.2009
Beiträge: 22

Liebe Athena,

bei der CRMO erhalten die meisten Kinder eine Behandlung mit kortisonfreien entzündungshemmenden Medikamenten (z.B. Naproxen oder Ibuprofen). Diese Therapie bessert die Beschwerden recht gut, muss aber in der Regel über einen längeren Zeitraum gegeben werden.
Sind Wirbelkörper betroffen - wie bei Ihrer Tochter - werden zusätzlich oft Bisphosphonate (am häufigsten Pamidronat) eingesetzt. Helfen diese nicht, finden auch Biologika (wie z.B. Adalimumab oder Etanercept) oder andere Medikamente für Gelenkrheuma Anwendung.

Es braucht oft etwas Geduld, aber die Mehrheit der Kinder mit CRMO spricht auf eine dieser Therapien gut an.

Alles Gute für Ihre Tochter!
Kirsten Minden


Verfasst am: 11.02.2020, 10:13
Dabei seit: 11.02.2020
Beiträge: 25

wollte Dir nur mein Mitgefühl ausdrücken- das muss schlimm sein, das eigene Kind so leiden zu sehen-
alles Gute Euch beiden!


Verfasst am: 09.02.2020, 15:33
Dabei seit: 09.02.2020
Beiträge: 4

Hallo,
meine Tochter (11) hat seit 2 Jahren CRMO, am stärksten betroffen sind der Oberschenkel Knochen links und der Mittelfuss links. Entzündet ist aber auch ein Brustwirbel und ein Knochen am Kreuzbein. Im ersten Jahr wirgendwelche das mit Urbason Infusionen behandelt, im 2. Jahr mit Aredia. Beides hat nicht wirklich anhaltend geholfen. Hat jemand Erfahrungen ?
LG




Portalinfo:
Das Forum hat 14.548 registrierte Benutzer und 5.041 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!