• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Heilfasten
Reihenfolge 

Verfasst am: 12.08.2019, 11:14
Dabei seit: 12.08.2019
Beiträge: 9

Besten Dank für diese interessante Antwort, Hr. Dr. Schewe!
Sie war auch mir als Nicht-Fragesteller hilfreich, weil über Fasten ja viel im Internet geschrieben wird. Dabei ist die Qualität der Information häufig eher fragwürdig.


Verfasst am: 11.08.2019, 16:49
Dabei seit: 06.10.2010
Beiträge: 102

Liebes Igelchen,
Einen Teil Ihrer Anfrage zum Fasten habe ich schon beantwortet, siehe auch die Antwort zu Karin58. Keiner kann Ihnen Ihre Frage beantworten, ob ein prophylaktisches Fasten sinnvoll ist, denn dazu gibt es meines Wissens keine Studien. Ich warne davor, es sei denn Fasten ist für Sie sowieso eine vernünftige Maßnahme, z.B. bei Übergewicht, bei bestimmten Stoffwechselerkrankungen (z. B. bestimmte Formen des Diabetes mellitus, Fettstoffwechselstörungen und anderes). Ein SAPHO Syndrom ist eine seltene Erkrankung mit viel Verbindungen zur Schuppenflechte, Akne, zu den entzündlichen Wirbelsäulenerkrankungen (Spondyloarthritis) und zu einer nicht bakteriellen Knochenentzündung (Osteomyelitis, Ostitis), die eine vermehrte Knochenbildung zur Folge hat. Man muss also einiges von Ihnen wissen, bevor man dazu Stellung nehmen kann, ob bei Ihnen Fasten Sinn macht. Wie schon gesagt, Fasten kann Entzündungsprozesse abschwächen einerseits, andererseits aber ist das nicht ganz ungefährlich, da Ihr Körper mehr Energie braucht, um mit der Entzündung fertig zu werden. Bei einer hoch aktiven entzündlichen Erkrankung ist Fasten keine gute Idee, da sind antientzündliche Medikamente die wesentlich bessere Wahl. Sie müssen somit mit Ihren Ärzten über Ihren Wunsch sprechen, gemeinsam sollten Sie dann entscheiden, welchen Weg Sie gehen wollen! Dafür alles Gute!
S. Schewe


Verfasst am: 09.08.2019, 11:30
Dabei seit: 30.09.2011
Beiträge: 5

Hallo liebes Expertenteam,

ich habe schon in einem anderen Forum meine Geschichte ausführlich beschrieben Bei mir wurde SAPHO diagnostiziert.
Ich war ca. 3 Jahre frei von Tabletten und hatte gelegentlich Schübe.
Leider, leider bin ich rückfällig geworden. Die Schmerzen sind nicht so schlimm wie früher aber ich möchte jetzt schon aktiv werden bevor es wieder so wird wie Früher.
Ich stieß auf eine Reportage über das Heilfasten! Eine Saftkur habe ich schon einmal probiert, jedoch machte mein Kreislauf nicht mit.

Ist das Heilfasten wirklich gut bei chronischen Erkrankungen und beteiligt sich die gesetzliche Krankenkasse vielleicht an den Kosten? Haben Sie da vielleicht noch weitere Tipps für mich?




Portalinfo:
Das Forum hat 9.907 registrierte Benutzer und 3.784 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!