• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Wer kennt sich mit Morbus Bechterew und Vorstufen aus?
Reihenfolge 

Verfasst am: 22.07.2019, 12:07
Dabei seit: 15.01.2010
Beiträge: 317

Hallo JIM,

die Unterschiede genau zu spezifizieren ist für Laien nahezu unmöglich.

Ankylosierende Spondylitis ist in der Tat die Bezeichung was man früher M.Bechterew nannte.
HLA-B27 negativ schließt diese Erkrankung nicht unbedingt aus, i.d.R. ist der Verlauf aber milder.

Sakroiliitis ist häufig ein Indiz für ankylosierende Spondylitis, aber betrifft auch andere entzündlich rheumatische Erkrankungen.

So sind z.B. bei einer Psoriasi-Arthritis die Blutwerte häufig im Normbereich und dennoch können entzündliche Veränderungen an den ISG vorliegen. Ist Schuppenfelchte in der Familie bekannt?

Das Fettgewebe die Bildsignale verschlechtern kann stimmt. 7 kg Übergewicht klingt für mich allerdings nicht nach Adipositas.

Hoffe, das hilf Dir schon mal ein wenig weiter...
Heike


Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss.


Verfasst am: 16.07.2019, 22:35
Dabei seit: 16.07.2019
Beiträge: 1

Hallo zusammen,

nachdem ich schon länger immer mal wieder hier mitlesen habe ich mich nun doch mal angemeldet.

(Ich habe den Text eben bereits einmal geschrieben, beim Speichern war er dann plötzlich weg, daher ist er nun etwas "unliebevoller" geschrieben, bitte entschuldigt dies)

Kurz zu mir, meine Rheumageschichte geht bereits knapp 20 Jahre. Ich bin 31 Jahre alt, weiblich, habe eine 4 jährige Tochter. Ich versuche mich so kurz wie möglich zu halten, deswegen schreibe ich lieber nur (viele) Stichpunkte.

-mein steißbein tut mir so weh beim (längeren) Sitzen und auch in manchen Situationen auch beim Liegen
-mein Brustkorb ist morgens wie eingegipst, das schlüsselbein knackt, das Brustbein knackt und schmerzt, der Nacken ist nicht gut
-habe oft leicht erhöhte Temperatur ohne ersichtlichen Grund
-und ich bin sooo müde, kaputt und angeschlagen
-zudem macht mein Ringfinger mit Probleme, das vordere Gelenk wird an einer Seite dick und knirscht nach Ruhe

Jetzt zum ärztlichen Stand der Dinge :
-seitdem ich Anfang 20 länger nicht bei meinem
Kinder- und Jugendrheumatologen war, war ich dann zu alt für die Behandlung bei ihm, habe dann lange diverse Rheumatologen aufgesucht, alle haben mich weggeschickt da die Blutwerte immer schon unauffällig sind
-2016 wurde ein Mrt gemacht mit der Diagnose floride Sakroiliitis li., abgelaufene Sakroiliitis Re., auch die Rheumatologin schickte mich weg, Aussage: Die Blutwerte sind unauffällig, HLA-B27 negativ, ich habe nichts...
-vor kurzen bin ich - demotiviert - erneut zum Rheumatologen gegangen, auch er schickte mich nach der Blutentnahme weg. Aussage: ich habe nichts, alles unauffällig. Achso, doch... Eine Steilstellung der HWS, diese sei aber muskulär- >6x Krankengymnastik. Er gab mir dann freundlicherweise noch die Info, dass ich übervorsichtig mit mir bin.
-habe dann meinem Kinder und jugendrheumatologen geschrieben - er hat mich viele Jahre behandelt (saß hatte ich mal schon früher machen sollen). Er hat MICH jetzt an eine Rheumatologin überwiesen und angemeldet, Termin ist leider erst am 28.08.
-aktuell wurde dafür ein MRT erbeten, dieses war am letzten Fr. Diagnose : SI-Gelenkarthritis, Konturunregelmasigkeiten der SI-Gelenke, diskrete Ödembildung, Kontralateralseitig erosive Veränderungen, KM-Enhancement diskret randständig im Bereich der SI-Gelenke.

Nun zu meinen Fragen : Wo ist der Unterschied von Sakroiliitis (2016) zu SI-Arthritis (aktuell) zu ankylosierende Spondylitis und ist ankylosierende Spondylitis = Morbus bechterew?

Worauf lässt die aktuelle Diagnose aus dem MRT schließen? Ist es eine Verschlechterung zum sakroiliitis Befund oder ist es nur anders bezeichnet? Hat eine evtl. Steilstellung der HWS damit irgendwas zu tun (wobei ich sehr bezweifle das dieser Arzt überhaupt was richtig gemacht hat)

Achso, noch etwas... Als ersten Satz steht auf dem Mrt Befund, dass aufgrund von Adipositas die Bildqualität eingeschränkt ist. Ich habe 7 kg Übergewicht, hat das jemand von euch gehabt, dass die Bildqualität deswegen eingeschränkt war? Ich habe sowas noch nie gehört und bin etwas erschrocken

Ich danke euch sehr fürs Lesen, würde mich über Antworten freuen und wünsche euch einen schönen Abend




Portalinfo:
Das Forum hat 9.913 registrierte Benutzer und 3.784 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!