• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Schulter=kalk,sehnenentzündungen, muskel&knochenödeme, zysten, arthrose
Reihenfolge 

Verfasst am: 16.09.2018, 19:40
Dabei seit: 29.06.2012
Beiträge: 23

[/quote]

Hallo Steier,

laut Nettiquette sind gewerbliche Verlinkungen oder gar Werbung verboten. Bitte lösche alles Gewerbliche in deinen Beiträgen.

Viele Grüße
Mandelbaum


Verfasst am: 07.09.2018, 08:05
Dabei seit: 05.09.2018
Beiträge: 8

Hallo Muddan,
bei einem Vortrag der Rheumaliga Südtirol habe ich über eine "Paljari-Faser" erfahren welche diese Wirkung hat. Googlen Sie mal dann erfahren Sie mehr. Wünsche Ihnen viel Erfolg und Besserung.
LG Steier


Verfasst am: 06.09.2018, 11:53
Dabei seit: 13.06.2018
Beiträge: 11

Zitiert von: Steier


Hallo Muddan,
ich leide an Gelenksarthrose an Händen und Knien. Eine starke Schmerzlinderung konnte ich durch Infrarot-Produkte erreichen (Handschuhe und Kniebbandage). Habe gehört dass Leidensgenossen durch das Tragen eines bestimmten Pulswärmer sowie Handschuhe eine Karpaltunneloperation umgehen konnten.
Gerne erzähle ich mehr.
LG
Steier

Danke, das werde ich meinem Neurologen mal erzählen. Momentan trage ich nur nachts eine Lagerungsschiene rechts. Er will nicht operieren bevor er nicht genauere Untersuchungen gemacht hat. Schauen ob das nicht alles irgendwie zusammenhängt. Werde mir jetzt erst einmal auch eine Schiene für links verschreiben lassen bzw nach Pulswärmer und Handschuhen fragen
vielen Dank für den Hinweis.


Verfasst am: 05.09.2018, 12:11
Dabei seit: 05.09.2018
Beiträge: 8

Hallo Muddan,
ich leide an Gelenksarthrose an Händen und Knien. Eine starke Schmerzlinderung konnte ich durch Infrarot-Produkte erreichen (Handschuhe und Kniebbandage). Habe gehört dass Leidensgenossen durch das Tragen eines bestimmten Pulswärmer sowie Handschuhe eine Karpaltunneloperation umgehen konnten.
Gerne erzähle ich mehr.
LG
Steier


Verfasst am: 04.09.2018, 12:55
Dabei seit: 13.06.2018
Beiträge: 11

guten Tag.
Seit Monaten klagte ich bei meiner rhematologischen Internisten über Schmerzen in beiden Oberarmen.Wäsche aufhängen oder Essen umrühren war sehr anstrengend. Hinzu kamen die Ellenbogen(nicht die Gelenke, eher etwas unter der Haut)Dann kam Taubheitgefühle in beiden Händen bzw Fingern wo ein beidseitigens Karpaltunnelsyndrom festgestellt wurde. Die Schmerzen in den Oberarmen wurden intensiver und rechts begann es auch in der Schulter. Ich hatte teilweise, besonders in Ruhe nahezu unerträgliche Schmerzen. Rheumatologin schickte mich zum Orthopäden und dieser mich zur Rheumatologin. So ging das dann eine Weile...
Nachdem ich nach langem BETTELN endlich einen Überweisungsschein fürs MRT bekam
stellte sich nun ne Menge wirres Zeug heraus und mich interessiert ob jemand ähnliche Erfahrungen hat. Ich habe seit 2008 eine undifferenzierte Kollagenose mit sporadischen Hinweisen auf verschiedenste Kollagenosen.
nun der MRT Befund.
Deutliche aufgeriebenes AC Gelenk mit Reizerguss und diffuser geringer Knochenmarksödematisierung.diffuse Flüssigkeitsimibierung der musculären Weichgewebe. AC Gelenksreizung mit beginnender Arthrose. Schleimbeutelentzündung. zystische Veränderungen am Oberarmknochen.
Deutliche Sehnenscheidenentzündung und Verkalkung des Musculus infraspinatus.
bei auffalend tief verlaufendem ligamentum coracoacromiale anteiliges Engpassyndrom mit nicht-entzündliche Erkrankung der Supraspinatussehne, Zeichen einer Verkalkung und Ödematisierung des Muskel Supraspinatus.

ich weiss nicht wo ich das einsortieren soll -.- zumal die Beschwerden fast identisch in beiden Armen ist. Nur die Schmerzintensität ist rechts ausgeprägter.

Warte jetzt auf Termine beim Neurologen, Orthopäden und Rheumatologin. Aber ehrlichgesagt erwarte ich inzwischen keine Linderung mehr...




Portalinfo:
Das Forum hat 13.880 registrierte Benutzer und 4.877 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!