• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Hilfe, kein Medikament wirkt!!
Reihenfolge 

Verfasst am: 17.08.2018, 08:35
Dabei seit: 06.09.2012
Beiträge: 23

In Ihrem Fall ist eine Absprache zwischen Rheumatologen und Gastroenterologen und ggfalls einem Schmerztherapeuten über die weiteren Behandlungsoptionen (Biologicals, Schmerzmittel) und ihre Chancen und Risiken sinnvoll. Ein solcher interdisziplinärer Austausch ist am ehesten in einer Uniklinik möglich. In Abhängigkeit vom Verlauf Ihres Morbus Crohn könnte zB. entschieden werden, ob ein Behandlungsversuch mit einem nicht steroidalen Antirheumatikum durchgeführt werden kann. Die Meinungen und Erfahrungen von Gastroenterologen zum Risiko einer Auslösung eines Morbus Crohn Schubs sind unterschiedlich. Acuh müsste geklärt werden, welche Opioide Sie bisher erhalten haben, da verschiedene Opioide durchaus unterschiedlich wirken und vertragen werden können.


Verfasst am: 16.08.2018, 15:24
Dabei seit: 16.08.2018
Beiträge: 1

Liebe Experten, ich (36 J.) leide seit 2004 an Morbus Bechterew. Endgültige Diagnose 2009. Schlimme Schübe kamen ab 2013. Behandlung mit Arcoxia lief super, bis sich 2015 Morbus Chron dazu gesellte. Nun darf ich ja fast keine Schmerzmittel mehr nehmen (Paracetamol null Wirkung, Opiate nur mäßige Wirkung aber vertrage ich auch nicht). Seit 2015 habe ich nun jedes Biologika durch welches in Frage kommt, entweder null Wirkung oder absolute Unverträglichkeit mit dem Immunsystem. Aktuell bekomme ich Remicade, also Infliximab - es wirkt anfangs endlich mal ganz gut aber nur ca 10 Tage. Erhöht werden kann die Dosis leider nicht wegen meinem geringen Gewicht und extremer Infektanfälligkeit. Ich möchte endlich wieder arbeiten gehen und etwas weniger Schmerzen haben! Vielleicht haben Sie als Experten Tipps oder Anregungen/Ideen was ich noch probieren könnte... Heilpraktiker, Massage, Krankengymnastik, Reha bringt leider aktuell alles nichts... herzlichen Dank!




Portalinfo:
Das Forum hat 13.603 registrierte Benutzer und 4.815 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!