• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Hat jemand Erfahrung mit Certolizumab (Biologika)?
Reihenfolge 

Verfasst am: 07.01.2019, 08:25
Dabei seit: 20.09.2017
Beiträge: 18

Hallo Sybille,
danke für deine Antwort. Ich hatte letztes Jahr das Certolizumab (Cimzia) ausprobiert. Jedoch hat mein Körper das Medikament nicht angenommen und dadurch Schübe verursacht. Dadurch musste ich wieder auf mein Basismedikament umsteigen, was sofort wieder gewirkt hat.
Eine Schwangerschaft ist damit nicht unmöglich, jedoch etwas komplizierter, mit mehr Kontrolluntersuchungen etc.
Liebe Grüße, Sarina


Verfasst am: 06.01.2019, 16:08
Dabei seit: 23.11.2017
Beiträge: 13

Hallo Sarina,
du hattest mir ja auf meinen Eintrag geantwortet.
Ich habe 2,5 Jahre den Wirkstoff Certolizumab (Cimzia) gespritzt und sehr gut vertragen. Lediglich ein wenig Müdigkeit 2 Tage nach der Spritze. Es hat sehr gut in Verbindung mit MTX geholfen. Meine Rheumatologin meinte, dass es ein sehr schonendes Biological wäre, welches nicht so in den Organismus eingreift.
Liebe Grüße, Sybille


Verfasst am: 22.06.2018, 12:27
Dabei seit: 15.01.2010
Beiträge: 316

Gerne.
Ich tummel mich mehr bei Rheuma-Online. Da ist deutlich mehr los und es gibt einen extra Bereich für Rheuma und Schwangerschaft. Vielleicht schaust Du bei Interesse auch dort mal vorbei.

Lieben Gruß
Heike


Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss.


Verfasst am: 22.06.2018, 12:21
Dabei seit: 20.09.2017
Beiträge: 18

Hallo Lillyyy,
danke für deine Rückmeldung und die Links. Die werde ich mir aufjedenfall durchlesen.
Es ist irgendwie doch alles etwas kompliziert bzw. verwirrend .

Liebe Grüße
Sarina


Verfasst am: 22.06.2018, 12:09
Dabei seit: 15.01.2010
Beiträge: 316

Hallo Sarina,

bin zwar Laie, aber nach m.K. ist Certolizumab nicht das 1. Mittel der Wahl während der Schwangerschaft, da die Erfahrungen nur mittel sind.

https://www.embryotox.de/certolizumab-pegol.html

https://www.embryotox.de/infliximab.html

https://forum.rheuma-online.de/threads/kinderwunsch-und-keine-wirkenden-medis.67629/#post-904111

Mal zum Nachlesen...

MTX ist auf jeden Fall abzusetzen.

Alles Gute für Dich!


Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss.


Verfasst am: 22.06.2018, 11:20
Dabei seit: 20.09.2017
Beiträge: 18

Hallo alle zusammen,
ich war gestern zur Kontrolle in der Rheumatologie der Uni-Klinik Düsseldorf. Mein Arzt und ich haben uns über das Thema Schwangerschaft unterhalten, da mein Mann und ich in den nächsten 2-3 Jahren an eine Kinderplanung denken . Mein Rheumatologe möchte daher früh genug meine Therapie umstellen.

Zurzeit bekomme ich MTX und ein Biologika namens Infliximab. Von beiden Medikamenten rät er während einer Schwangerschaft ab. Vorallem das MTX, aber das wusste ich schon.

Jetzt hat er mir geraten, dass wir bei der nächsten Kontrolle im August das Infliximab durch ein anderes Biologika austauschen, namens Certolizumab[/b]. Das wäre auch während der Schwangerschaft und danach kein Problem. Es ist wohl extra für eine Schwangerschaft als Medikament zugelassen. Es wäre nur keine Infusion, sondern Spritzen, die man sich selber geben muss.

Jetzt meine Frage an Euch[b]. Kennt jemand das Medikament "Certolizumab" bzw. hat Erfahrungen damit. Über einen Austausch würde ich mich freuen.

LG und Danke
Eure Sarina




Portalinfo:
Das Forum hat 9.894 registrierte Benutzer und 3.781 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!