• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Adulter Morbus Still
Reihenfolge 

Verfasst am: 02.03.2018, 20:18
Dabei seit: 06.10.2010
Beiträge: 169

Liebe „Mietze“
Ilaris (Canakinumab) ist genauso wie Kineret (Anakinra) ein Blocker des Interleukin-1 (IL-1), einem Botenstoff, der bei Fiebersyndromen eine wichtige Rolle bei der Entzündung spielt. Dieses sehr teure Medikament ist für den Morbus Still des Kindes/Jugendlichen und des Erwachsenen zugelassen, somit eine mögliche Alternative. Zuerst behandelt man in der Regel mit NSAR (Nicht-Steroidale AntiRheumatika) oder Kortison, oft zusätzlich mit Methotrexat oder anderen Medikamenten, die das Immunsystem beruhigen. Wenn das nicht funktioniert oder Gegenargumente von Bedeutung sind, kommen die IL-1 Blocker zum Tragen. Im Gegensatz zu Kineret muss das Medikament nur alle 4 Wochen gespritzt werden. Ich selbst habe es bisher nur bei einer Patientin mit gutem Erfolg eingesetzt.
Alles Gute,
S. Schewe


Verfasst am: 28.02.2018, 15:14
Dabei seit: 12.01.2015
Beiträge: 10

Hallo liebe Rheumatologen
Ich hätte eine Frage.
Ich nehme derzeit Kineret 100 mg jeden Tag und leide unter adulten Morbus Still. Mein Rheumatologe hat mir noch ein Medikament vorgeschlagen dass sich Ilaris nennt dass sehr gute Erfahrung bei Fiebersyndrom Patienten gemacht hat. Hat jemand Erfahrung mit Patienten mit Ilaris und Morbus Still? Es gibt wenige Rheumatologen die sich damit auskennen. Meiner kennt sich wenigstens mit Fiebersyndromen aus.
Lg Jessi.




Portalinfo:
Das Forum hat 11.544 registrierte Benutzer und 4.261 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!