• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Kündigen
Reihenfolge 

Verfasst am: 22.10.2016, 17:06
Dabei seit: 21.10.2016
Beiträge: 7

Hallo, ich würde auch auf gar keinen Fall selber kündigen....
Du bekommst im schlimmsten Fall 75 Wochen Krankengeld von deiner Kranken-
kasse. In dieser Zeit kann viel passieren.
Solltest du über die 75 Wochen kommen....und du hast deinen Arbeitsplatz noch..
ist das Arbeitsamt für dich zuständig.
Die schicken dich dann spätestens zum MD des Arbeitsamtes.

Du kannst über deinen Arzt eine Reha einreichen. Vielleicht hilft dir das ja
schon weiter. (R entenversicherung ) oder eine Reha über die Krankenkasse.

Du siehst also...du bist eine ganze Zeit gut abgesichert.
Auf gar keinen Fall kündigen.

Liebe Grüße und alles Gute
Marianne


Verfasst am: 15.10.2016, 20:44
Dabei seit: 16.05.2015
Beiträge: 37

Hallo ententier1009,

in deinem Falll geht es ja besonders um die Erhaltung der Arbeitsfähigkeit. Das kann zwar bedeuten, dass du nicht mehr in deinem jetzigen Job weiterarbeiten kannst, aber es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, z.B. die oben genannte Umschulung.

Alle wichtigen Informationen für dich als Arbeitnehmer, für deine Firma bzw. den Betriebsarzt deiner Firma als Arbeitgeber und für deinen Arzt gibt es auf:
http://www.wegweiser-arbeitsfaehigkeit.de/

Hier werden alle möglichen Maßnahmen am Beispiel Rheumatoider Arthritis erläutert und durch weitere Informationen und Kontakt-Daten ergänzt.

Alles Gute
MacGyver


Verfasst am: 06.10.2016, 08:01
Dabei seit: 15.01.2010
Beiträge: 354

Oh, Du bist noch sehr jung. Nicht kündigen, das sehe ich weiterhin so.
Ich denke, dass es Richtung Umschulung etc. laufen wird, vermittelt durch das Jobcenter.
Lass Dich auf jeden Fall gut beraten und zu nichts drängen.

LG
Heike


Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss.


Verfasst am: 05.10.2016, 20:10
Dabei seit: 18.08.2016
Beiträge: 4

Also ich bin 38 und arbeite als Zimmermädchen, und habe seropositive rheumatoide athritis.


Verfasst am: 05.10.2016, 18:37
Dabei seit: 15.01.2010
Beiträge: 354

Ich würde auch auf keinen Fall kündigen. Reiche die Bescheinigung bei Deinem Arbeitgeber ein -gilt die auch als offizielle "Krankschreibung"?- und lass den Dingen ihren Lauf. Ansonsten ist schwierig zu raten, wenn Krankheit, Job, Alter usw. nicht bekannt sind.

LG
Heike


Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss.


Verfasst am: 05.10.2016, 17:45
Dabei seit: 18.08.2016
Beiträge: 4

Hallo, ich habe eine Bescheinigung vom Arzt bekommen das ich meine Arbeit auf nicht absehbare Zeit nicht mehr ausüben kann. Jetzt soll ich meine Job kündigen mit dieser Bescheinigung. Ich habe aber Angst das wenn ich jetzt selber kündige eine Sperre beim Amt bekomme. Meine Firma möchte kein Gespräch da ich mir angeblich nur einbilde das ich krank bin. Kann mir irgendwer helfen.???




Portalinfo:
Das Forum hat 13.589 registrierte Benutzer und 4.811 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!