• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

RA und Krankengymnastik + Massage
Reihenfolge 

Verfasst am: 17.06.2016, 22:21
Dabei seit: 17.06.2016
Beiträge: 3

Hallo, ich bin 34 Jahre und kenne das Problem. Ich habe rheumatoide Arthrits in beiden Knien. Ich bekomme das Rezept für Krankegymnastik von meinem Rheumatologen. Und ich muss sagen, sie hilft mir sehr gut. Meine Physiotherapeutin meinte, in schlimmen Fällen kann man ein Rezept ausserhalb des Regelfalls bei der Krankenkasse beantragen. Das sind dann auch mehr als die üblichen 6 Anwendungen. Vl einfach mal bei der zuständigen Krankenkasse anfragen.

MfG Idefix


:-)


Verfasst am: 09.06.2016, 10:56
Dabei seit: 29.02.2016
Beiträge: 7

Hallo,
ich bekomme das immer vom ambulanten Rheumatologen verordnet.
Der Hausarzt müsste es auch verordnen dürfen.
Viele Grüße und alles Gute!


Verfasst am: 08.06.2016, 16:17
Dabei seit: 08.06.2016
Beiträge: 1

Hallo,

mich würde mal interessieren, wer KG und oder Massage verordnet bekommt und von wem. Hintergrund ist folgender.

Im September 2015 fing bei mir alles an, jeden Tag etwas anderes entzündet. Unzählige Krankenhausaufenthalte bis schließlich im Februar 2016 RA in der Rheumaklinik diagnostiziert wurde. Seit September 2015 bin ich auch arbeitusunfähig da ich 8 Stunden laufen muss und dies ist nicht möglich. Zu meinem Rheuma habe ich auch noch seit 25 Jahren Diatbetes Typ 1 mit Insulinpumpe. Betroffen sind beide Füße, abwechselnd, manchmal auch noch die Hüfte. Behandelt wird es mit 1 x pro Woche Enbrel. War letzte Woche in der Fußambulanz wegen Folgeverordnung meiner Fußeinlagen und da wurde mit gesgagt, dass auf Grund des Rheuma und Diabetes mein Bindehautgewebe sehr fest wäre und auch die Füße auf Grund der schon langanhaltenden Entzündung sehr steif wären. Man müsste das mit KG mobilisieren und mit Massage das Bindehautgewebe lockern, da sonst in ein paar Jahren gar nichts mehr gehen würde. Auf Nachfrage in der Rheumaklinik wo ich zur Zeit immer noch behandelt werde, wurde mir mitgeteilt, dass sie nur die Untersuchungen machen dürfen und die teuren Biologika verordnen dürfen. KG und Masse, auch andere Rheumamedis müssten der einweisende Arzt verordnen. Mein einweisender Arzt macht es aber nicht. Ich bin erst 38 und möchte auch noch mal arbeiten gehen und weiß nicht weiter wo ich mich hinwenden kann. Bin über jeden Ratschlag dankbar.

Gruß Torsten




Portalinfo:
Das Forum hat 11.630 registrierte Benutzer und 4.273 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!