• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Habe ich wirklich Rheuma?
Reihenfolge 

Verfasst am: 28.02.2016, 23:24
Dabei seit: 28.02.2016
Beiträge: 7

Liebe Antje,
auf jeden Fall klingt es nach einer rheum. Erkrankung.
Welche wird den bei dir vermutet? Die Psoriasis-Athritis?
Sehr wahrscheinlich wenn du auch eine Schuppenflechte hast.
Eigentlich misst man die Aktivität (Score heißt DAS2 nach Anzahl der geschwollenen und druckschmerzhaften Gelenken + den BSG oder CRP Wert (Laborwerte) oder einem z.B. PASI Score: betroffene Haut oder Nägel mit der Schuppenflechte.

Entzündungen von Gelenken in der Szintigraphie sind ein aussagekräftiger Hinweis, Laborwerte gerade bei einer PsA (Psoriasis-Arthritis) sind oft unauffällig und wenn das Röntgenbild unauffällig ist -> super dann sind deine Gelenke noch nicht betroffen.

Magen-Darmerkrankungen, sowie Augenentzündungen gehören mit in die facettenreiche Welt der Rheumaerkrankungen.
Ein Augenarzttermin auf den du bestimmt auch bis zu einem 1 Jahr warten musst kann routinemäßig sinnvoll sein, vorallem wenn du tatsächlich Augentrockenheit hast, das solltest du aber auch deinem Rheumatologen erzählen, es könnte auf eine andere Erkrankung (Sjögren) hindeuten.
Wenn der Darm betroffen sein sollte wirst du das früh genug merken.
Erstmal keine Panik!

LG


Verfasst am: 28.01.2016, 10:48
Dabei seit: 27.01.2016
Beiträge: 1

Hallo an alle Leidensgenossen,

Seit Jahren habe ich immer mal wieder Gelenkbeschwerden, darunter auch geschwollene und schmerzende Finger. In den letzten 2 Jahren wurden die Abstände zwischen den Phasen mit Schmerzen immer kürzer, die Zahl der betroffenen Finger immer höher. Ich bin dann Anfang 2015 zu meinem Hausarzt, der Röntgen und Blutbild angefordert hat, alles ohne Befund. Er hat mich dann ohne Diagnose von dannen ziehen lassen. Hab mich selten so allein gelassen gefühlt. War dann 2 Monate später beim Orthopäden, der Verdacht auf Psoriasis Arthritis hatte. Eine Szintigraphie zeigte diverse entzündete Gelenke in den Fingern, Knien, Sprunggelenken, Zehen usw. Er riet mir einen Rheumatologen aufzusuchen. Es war mittlerweile Anfang April, den Termin beim Rheumatologen bekam ich Anfang November. Hurra!
Der stellte auch ganz selbstbewusst die Diagnose chronische Polyarthritis und verschrieb mir entsprechende Medikamente. So weit, so gut. Bei meinem nächsten Termin hatte ich dann nicht mehr nur Schmerzen in den Fingern, sondern auch im linken Sprunggelenk und im linken Knie. Das Knie fühlte sich an, als wäre es innen geschwollen. Gesehen hat man nichts. Mein Sprunggelenk tat meistens morgens nach dem Aufstehen weh. Auch die Schmerzen in meinen Fingern waren schlimmer geworden.
Was mich jetzt so verunsichert, ist, dass mein Arzt die Anzahl der Betroffenen Gelenke ausschließlich danach ermittelt, ob die Gelenke bei Druck schmerzhaft sind. Das ist bei mir aber nicht so ausgeprägt. Auch dass nur das Knie und das Sprunggelenk auf der linken Seite Beschwerden machen, verunsichert mich. Jetzt hat mein Arzt also aufgrund kaum vorhandener Druckschmerzhaftigkeit festgestellt, dass die Zahl der betroffenen Gelenke weniger geworden ist. Dabei habe ich Schwellungen und Schmerzen in allen Fingern. Untypisch für das Krankheitsbild ist wohl auch, dass bei mir auch die Fingerendgelenke schmerzen. Ich weiß jetzt nach diesem 2. Termin weniger als vorher und bin total durcheinander. Mein Rheumatologe nimmt auch nicht Rücksicht darauf, dass ich kein "alter Hase" bin, mich also nicht so gut auskenne, welche Beschwerden zu diesem Krankheitsbild gehören und welche nicht.
Zuletzte habe ich noch eine andere Frage: Ich versuche möglichst viele Informationen über die Krankheit zu sammeln. Dabei habe ich gelesen, dass Mundtrockenheit, trockene Augen und schwarze Punkte im Gesichtsfeld ebenfalls dazu gehören können. Hat vielleicht jemand Erfahrung damit. Wäre eine Vorstellung beim Augenarzt sinnvoll?
Ich hoffe auf zahlreiche Antworten und wünsche euch einen schönen und schmerzfreien Tag.

Liebe Grüße

Antje




Portalinfo:
Das Forum hat 11.630 registrierte Benutzer und 4.273 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!