• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Rheuma durch Entzündung im Kiefer, gehen Sie zuallerst zum ganzheitlichen Zahnarzt
Reihenfolge 

Verfasst am: 20.01.2016, 18:18
Dabei seit: 21.11.2015
Beiträge: 11

Die Zähne verursachen Rheumasympthome, das steht fest. Ich habe selbst gerade die Erfahrung gemacht. Der hochentzündete Backenzahn wurde samt Zyste im Mai gezogen.
Leider hat mein Zahnarzt den Zahn nur gezogen und nicht das Knochenfach sorgfältig ausgefräßt. Innerhalb von 8 Monaten hat sich eine http://www.kieferostitis gebildet, die alle unten genannten Sympthome bei mir ausgelöst hat.

Erst eine "ganzheitliche/Umwelt"Zahnärztin konnte über einen Bluttest in Berlin beim Institut für Medizinische Diagnostik http://www.imd-berlin.de über die Bestimmung des Rantes Wertes, Mercaptan+Thioether, sowie anderer Werte und auch durch eine Kinesiologische Testung, diese Kieferostitis feststellen.

Laut ihrer Aussage kennen viele Zahnärzte dieses Problem nicht von ihrem Studium oder wollen es nicht kennen, denn dann können sie nicht mehr SchemaF fahren. Es sei aber eine Frage der Zeit bis die jüngeren Zahnärzte in dieser Toxikologie ausgebildet werden.

Dafür schon mal einiges an Infos:
Wurzelbehandelte Zähne sind toxisch für den Körper: http://www.naturheilmagazin.de/natuerlich-heilen/zahnmedizin/wurzelbehandelter-zahn-film.html

Herdsanierung: http://www.dr-schueler.com

Schlecht gezogene Zähne mit Wurzelresten können eine chronische Kieferostitis auslösen (auch schlecht gezogene Weißheitszähne): http://www.kieferostitis.de/

[b]Als Störfeld kann die Chronische Kieferostitis alle Formen von körperlichen Beschwerden hervorrufen. Da Störfelder immer indirekt wirken, können sie im Vorfeld jeder anderen Erkrankung
• entzündliche Systementgleisungen
• degenerative Systementgleisungen
• allergisierende Systementgleisungen
fördern. Deshalb kann auch die Beseitigung einer Chronischen Kieferostitis die unterschiedlichsten Formen von Beschwerden und Erkrankungen zum Verschwinden bringen (Auswahl):
• Migräne und Konzentrationsstörungen
• Rheuma und Gliederschmerzen
• vegetative Dystonie und hoher Blutdruck
• Antriebslosigkeit und Niedergeschlagenheit
• Rückenschmerzen und Gesichtsschmerzen
• Schulter-Arm-Syndrome und Gehstörungen[/b]

Hier kann man nach Umwelt/Ganzheitlichen Zahnärzten recherieren: http://www.deguz.de/ Gebtz einfach Eure Postleitzahl ein
Am besten ist ein Zahnarzt der auch Kinesiologisch testen kann wo sich Störfelder im Kiefer befinden

Bei mir verschwinden die Rheumasymthome seit November nach der Kieferausräumung mit samt dem "fettig-degenerativen Gewebe" allmählich. Geht nicht von heute auf morgen, braucht einige Monate bis die toxischen Stoffe aus Nerven und Gewebe draußen sind.

Bitte teilt diesen Beitrag, es kann wirklich vielen Menschen geholfen werden




Portalinfo:
Das Forum hat 14.539 registrierte Benutzer und 5.039 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!