• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Arbeitsverteilung / Arbeitsbelastung
Reihenfolge 

Verfasst am: 05.09.2014, 16:18
Dabei seit: 15.12.2009
Beiträge: 131

Hallo Anka

nachträglich, begrüße ich dich hier im Forum, und einen guten Austausch mit uns.

Zitiert von: ankasimler


Hallo Baerchen2005, hallo zusammen mir geht es so ähnlich wie Dir....

Vieleicht könnte ich dir ja auch helfen!.

Gruß wessi


Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst,
sondern ein Geschenk das jedem, jederzeit genommen werden kann.
( Richard von Weizsäcker )
Ich Kämpfe für die Menschen die wirklich Hilfe brauchen. ( Gerechtigkeit ).


Verfasst am: 05.09.2014, 16:15
Dabei seit: 15.12.2009
Beiträge: 131

Hallo Marko,

nachträglich, begrüße ich dich hier im Forum, und einen guten Austausch mit uns.

Zitiert von: Baerchen2005


Hallo ich habe seit September 2012 cP chronische Polyarthritis und werde auf der Arbeit von Monat zu Monat immer mehr mit Arbeit belastet. Gesunde Kollegen betreuen 1 - 2 Bereiche und bei mir sind es schon mittlerweile 3- 4 Bereiche. Nun wollte ich wissen da ich ein GDB von 30 habe und einen unbefristeten Gleichstellungsantrag auf Schwerbehinderung habe. Ob ich was dagegen machen kann weil ich mich benachteiligt fühle und mehr belastet werde.
Danke im voraus .

Ja das kannst du auch machen.

Gehe zum Schwerbehindertenvertreter/in, und bespreche dein anliegen die müßen dir helfen!.

Gruß wessi


Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst,
sondern ein Geschenk das jedem, jederzeit genommen werden kann.
( Richard von Weizsäcker )
Ich Kämpfe für die Menschen die wirklich Hilfe brauchen. ( Gerechtigkeit ).


Verfasst am: 05.09.2014, 15:49
Dabei seit: 15.12.2009
Beiträge: 131

Hallo Marko,

Zitiert von: Baerchen2005

also wirklich was verändert hat sich nichts, nur habe ich einen Antrag auf Befreiung auf Mehrarbeit gestellt und der ist auch in meiner Personalakte eingefügt worden.


Sehr gut gemacht.
Und ab da bist du Gleichgestellt wie ein Schwerbehinderter.
Und las dir nichts mehr gefallen, denn du hast auch Rechte.
Zitiert von: Baerchen2005

Habe mir gesagt wenn meine Firma keine Rücksicht auf mich nimmt schaue ich das ich immer zwei Tage habe zum ausruhen meiner Gelenke. Egal was mein Arbeitgeber denkt. Schließlich muß ich mit den Schmerzen klar kommen und nicht er.

Das ist leider der falsche weg, wo du einschlägst.

Der Schuß könnte auch nach hinten gehen.

Gruß wessi


Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst,
sondern ein Geschenk das jedem, jederzeit genommen werden kann.
( Richard von Weizsäcker )
Ich Kämpfe für die Menschen die wirklich Hilfe brauchen. ( Gerechtigkeit ).


Verfasst am: 16.04.2014, 10:11
Dabei seit: 16.04.2014
Beiträge: 1

Zitiert von: Baerchen2005


Ja ich weiß das der Ausweis einem vieles erleichtert aber ich habe nur einen GDB von 30 aber einen Positiven Gleichstellungsantrag. Aber mein Arbeitgeber ist das egal und belastet mich weiterhin wie vor meiner Krankheit und wollte halt wissen was ich dagegen machen kann!!!


Eine schönen guten Tag
Bitte versuche in Ruhe mit deinem Arbeitgeber in dieser Angelegenheit zu reden. Manchmal sind diese Reaktionen seinerseuts auch mangelndes Wissen.
Wenn alles nich hilft must du den Weg der schriftlichen Beschwerde gehen mit Androhung von rechtlichen Mitteln.
Es gibt bei dr Rheumaliga zwei Kostenlose Broschüren die ich dir empfele zu lesen.
1. Mit Rheuma gut arbeiten
2. Jobs und mehr
Ich wünsche dir ein schönes Osterfest viel Gesundheit und Freude am schönen Wetter


Verfasst am: 18.02.2014, 09:21
Dabei seit: 28.10.2012
Beiträge: 7

Hallo Anka,

also wirklich was verändert hat sich nichts, nur habe ich einen Antrag auf Befreiung auf Mehrarbeit gestellt und der ist auch in meiner Personalakte eingefügt worden.
Habe mir gesagt wenn meine Firma keine Rücksicht auf mich nimmt schaue ich das ich immer zwei Tage habe zum ausruhen meiner Gelenke. Egal was mein Arbeitgeber denkt. Schließlich muß ich mit den Schmerzen klar kommen und nicht er.

Viele Grüße
Marko


Verfasst am: 17.02.2014, 11:51
Dabei seit: 17.02.2014
Beiträge: 1

Hallo Baerchen2005, hallo zusammen
mir geht es so ähnlich wie Dir.... bist Du in dieser Sache schon weiter gekommen ????? Wie sieht es auch in Sachen "Mehrarbeit" oder Überstunden!!!
Trotz Gb 30 und Gleichstellung von der Arbeitsagentur?????

Viele Grüße
Anka


Verfasst am: 25.07.2013, 10:01
Dabei seit: 28.10.2012
Beiträge: 7

Ja ich weiß das der Ausweis einem vieles erleichtert aber ich habe nur einen GDB von 30 aber einen Positiven Gleichstellungsantrag. Aber mein Arbeitgeber ist das egal und belastet mich weiterhin wie vor meiner Krankheit und wollte halt wissen was ich dagegen machen kann!!!


Verfasst am: 22.07.2013, 12:44
Dabei seit: 22.07.2013
Beiträge: 2

Hallo,
ich ( 32 J ) habe seit 3 jahren Rheumatoide Arthritis, Spondialarthritis und Osteopenie.
Ich habe einen unbefristeten Schwerbehindertenausweis mit 50% erhalten.
Kann dir empfehlen alles was du an Erkrankungen hast anzugeben.
Bringt viele Vorteile der Ausweis.

Liebe Grüße


Verfasst am: 16.07.2013, 17:14
Dabei seit: 28.10.2012
Beiträge: 7

Hallo ich habe seit September 2012 cP chronische Polyarthritis und werde auf der Arbeit von Monat zu Monat immer mehr mit Arbeit belastet. Gesunde Kollegen betreuen 1 - 2 Bereiche und bei mir sind es schon mittlerweile 3- 4 Bereiche. Nun wollte ich wissen da ich ein GDB von 30 habe und einen unbefristeten Gleichstellungsantrag auf Schwerbehinderung habe. Ob ich was dagegen machen kann weil ich mich benachteiligt fühle und mehr belastet werde.

Danke im voraus .




Portalinfo:
Das Forum hat 11.544 registrierte Benutzer und 4.261 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!