• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Sulfasalazin vor Geburt absetzen?
Reihenfolge 

Verfasst am: 18.04.2013, 10:29
Dabei seit: 16.04.2013
Beiträge: 7

Hallo Frau Dr. Fischer-Betz, vielen Dank für Ihre Antwort!

Hallo Steffi,
ein Kernikterus, ich hoffe das ist so richtig, ist Gelbsucht, beim Säugling die Neugeborenengelbsucht. Mein Sohn musste für 2 Tage unter eine UV-Lampe, danach war es besser.
Ich hatte in der Schwangerschaft Cortison und Ciclosporin genommen, wirklich gut ging es mir leider nicht. Ich scheine den positiven Effekt einer Schwamgerschaft beim Rheuma leider nicht zu haben. Aber es hat sich trotzdem gelohnt!

Liebe Grüße
Mag


Verfasst am: 17.04.2013, 18:27
Dabei seit: 11.04.2013
Beiträge: 127

Sulfasalazin gehört zu den am besten untersuchten Medikamenten in der Schwangerschaft und kann ohne Unterbrechung genommen werden; in der Spätschwangerschaft empfiehlt man, die Dosis nicht über 2 g/Tag zu wählen, weil die Plazentagängigkeit dann höher ist. Zusätzlich Folsäure in etwas höherer Dosierung. Ein Neugeborenenikterus ist insgesamt nicht selten, wie man an dem Beispiel Ihrer ersten Schwangerschaft sieht (ohne Therapie). Frühgeburten sind bei Rheuma-Patientinnen etwas häufiger.
Die Kortisondosis kann man am Tag der Geburt und am Tag danach zur Stressprophylaxe um 5 mg/d erhöhen. Die Empfehlungen hierzu sind nicht einheitlich, aber bei dauerhafter therapie in der Schwangerschaft würde ich das durchaus tun.


Verfasst am: 17.04.2013, 11:15
Dabei seit: 13.01.2011
Beiträge: 85

Hallo Mag und alle zusammen,

deine Frage hört sich auch für mich interessant an... ich nehme Sulfasalazin und Decortin und möchte in naher Zukunft gerne schwanger werden, wobei ich mir kein Streß aktuell mache...

Was ist denn ein Kernikterus???

Du hast bereits 1 Kind, stimmts? ..zumindest höre ich das raus. Darf ich dich fragen, was für Medikamente du bei der Schwangerschaft von deinem Sohn genommen hast und wie es dir so ergangen ist?

Hoffe, die Frage ist ok..

Viele Grüße
Steffi


Verfasst am: 17.04.2013, 09:19
Dabei seit: 16.04.2013
Beiträge: 7

Hallo Zusammen!
Erst einmal wollte ich auch sagen, dass ich dieses Expertenforum Super finde!
Nun zu meiner Frage:
Ich habe mal in einem älteren Bericht gelesen, dass man Sulfasalazin vor der Geburt besser absetzten sollte, da es bei dem Kind zu einem Kernikterus kommen könnte. Gilt diese Empfehlen weiterhin? Mein Sohn ist damals vier Wochen zu früh gekommen und hatte auch ohne dass ich in der Schwangerschaft Sulfasalzin bekommen habe eine Neugeborenengelbsucht.
Sollte ich in dieser Schwangerschaft besser das Sulfasalazin vielleicht sogar schon 6 Wochen vor ET absetzen?
Eine zweite Frage wäre:
Im Moment (12. SSw) nehme ich 10 mg Prednison (Lodotra). Ich denke, dass ich das auch weiter nehmen muss bis zum Ende der SS. Sollte man zur Entbindung bzw. unter der Geburt das Cortison stressbedingt erhöhen?
Vielen Dank schon mal im Voraus für Ihre Antwort.
Liebe Grüße
Mag




Portalinfo:
Das Forum hat 14.539 registrierte Benutzer und 5.039 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!