• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

"Winterschlaf"
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 14.04.2011
Beiträge: 4

Habe seit 2008 die Diagnose Sjögren Syndrom und bin medikamentös u.a. mit Azathioprin, Quensyl und Prednison eingestellt. Habe nun schon den 2.Winter mehr oder weniger verschlafen. Ich schlafe fast rund um die Uhr und bin fast nicht erweckbar. Ausgelöst wurde dies jedesmal durch einen Infekt der bis heute auch nicht komplett ausgeklungen ist. Fühl mich dann dermaßen schlapp, dass ich nicht in der Lage bin zum Arzt zu gehen, bzw. um mich bringen zu lassen, damit es abgeklärt wird. Hausärztin war auch nicht davon erbaut, dass ich mich nicht hab blicken lassen. Nun ist Blut abgenommen worden, aber es ist kein gravierender veränderter Befund dabei heraus gekommen. ANA-Wert ist noch nicht zurück. Sollte dies im nächsten Winter noch mal vorkommen, findet die Blutentnahme dann zu Hause statt. Hab selbst sonst auch keine Erklärung, woran es liegen könnte. Sicca-Symptomatik hat sich verschlechtert, insbesondere Mund, Augen und Darm betreffend. Vielleicht bekomm ich von hier einen Tipp.
Vielen Dank
Ulrike


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 02.04.2006
Beiträge: 23

Hallo, die Winterschlafkrankheit kenne ich auch.
Bei mir war eine Pilzinfektion im Rachen die Hauptursache.
Der HNO-Arzt wollte das nicht glauben, bis er sich dann überzeugen ließ und einen Abstrich ins Labor sandte.
Gegen die Wintermüdigkeit half mir dieses Jahr außerdem:
Jeden Tag bei jedem Wetter 1 Stunde (langsam steigern) im Wald oder durch die Felder spazieren, egal wie langsam, Hauptsache bewegen und Licht tanken.
Etwa 1x die Woche Sauna. Wenn möglich kurz die mit 90°, sonst die Dampfsauna, und nur so lange man sich ganz wohl fühlt.
Tja, und dann Urlaub am Meer im Süden.
Grüßle


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 14.04.2011
Beiträge: 4

Hallo silinda,
vielen Dank für deine Antwort auf meinen Beitrag.
Ja, Pilze könnte ich mal wieder ausrotten. Ich war schon sehr oft verpilzt.
Da helfen bei mir immer nur Nystatin-Tbl. und eine konsequente Anti-Pilz-Diät.
Und dies über einen Zeitraum von 6Wochen.
Saniere aber im Moment auch meinen Darm und bau vernünftige Darmflora auf.
Nochmals danke - werde die Tipps aber beherzigen und schaun, ob ich Erfolg habe.
LG Ulrike




Portalinfo:
Das Forum hat 14.859 registrierte Benutzer und 5.107 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!