• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Sport bei RA
Reihenfolge 

Verfasst am: 25.11.2013, 12:12
Dabei seit: 11.11.2013
Beiträge: 3

Hallo, ich habe auch RA und habe im Laufe der Jahre mein eigenes "Sportprogramm" entwickelt.
Ich achte darauf, dass ich mich täglich mindestens 1 Stunde bewege. Da ich auch ganztägig berufstätig und darüber hinaus noch Mutter bin, mache ich viele Dinge, die ich zeitlich unabhägig von anderen machen kann.
Morgens und abends mache im im Bett Gymnastik für Rücken, Beine und Füße, in der Mittagspause gehe ich einmal ums Gewerbegebiet, abends gehe ich dann mit dem Hund spazieren, schwimmen oder zur Wassergymnastik der Rheuma-Liga. Zusätzlich versuche ich möglichst oft mit dem Rad zu fahren. Außerdem mache ich täglich ein paar Minuten und Samstags eine Stunde Qi Gong (Das geht auch im Sitzen und ist daher nicht so anstrengend wie Tai Chi). Sonntags vormittags gehe ich nordic walken und danach schwimmen.Beim Walken und Radfahren bin ich flexibel. Ich mach immer das, was mir gut tut und achte darauf, dass ich mich nach der Belastung entpanne.Für mich ist das Schwimmen da ideal, weil ich dabei meine belasteten Gelenke wieder lockern kann.
Viel Erfolg bei der Suche nach deiner persönlichen Fitnessformel.


Verfasst am: 13.11.2013, 20:07
Dabei seit: 13.11.2013
Beiträge: 3

Hallo,

ich bin noch "neu" hier und habe RA.
Also ich habe schon vor der Diagnose immer viel Sport
gemacht und muss mich jetzt leider auch auf die schonenderen
Sportarten beschränken:-(
Ich kann zum Glück weiterhin Reiten gehen, mal mehr mal weniger,
aber es geht.
Außerdem habe ich jetzt mit Pilates angefangen. Ich muss sagen, dass
tut mir unglaublich gut. Ich nehme einmal die Woche an einem Aufbaukurs teil.
Es stärkt halt nicht nur die Muskulatur, sondern verbessert auch die Haltung.
Fast am wichtigsten sind für mich aber die Atem- und Entspannungsübungen, die dabei
durchgeführt werden.

Ich hoffe ich konnte etwas weiterhelfen.
Liebe Grüße


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 15.01.2010
Beiträge: 316

Hallo redhead,

ich habe auch RA und gehe reiten...da kann ich mir einteilen, wie meine Kraft gerade ist und durch die Verpflichtung zum Tier überwindet man auch mal den "Schweinehund".

Übrigens arbeite ich in Neuss (nur halbe Tage, juhu!) und wohne in Jüchen. Meine Physiopraxis in Jüchen bietet auch abendliche Kurse an. Pilates soll sehr gut sein. Muss aber gestehen, konnte mich bisher auch noch nie wirklich aufraffen, abends noch mal aus dem Haus zu gehen. Bin eher die Gemütliche...von daher kann ich Dich gut verstehen... <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_biggrin.gif" alt="" title="Very Happy" /><!-- s -->

LG
Heike


Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss.


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 15.11.2009
Beiträge: 14

Hallo ins Forum,
meine Frage:
Gibt es Leute in Neuss oder Düsseldorf, die mit RA eine Sportmöglichkeit gefunden haben, die Ihnen hilft. Ich weiß, man muss alles mal ausprobieren, aber ich würde auch gerne mal ankommen. Nordic-Walking, Funktionstraining, Aquafitness etc. habe ich schon gemacht. Wassergymnastik im warmen Wasser findet meist Vormittags statt. Aquafitness wird nicht im warmen Wasser angeboten, Nordic-Walking kann ich derzeit wegen meiner Fußprobleme nicht machen.Ich sollte noch erwähnen, dass ich ganztags berufstätig bin und mich dann in den Abendstunden, in denen die "Schmerzen kommen", aufrappeln muss, etwas für mich zu tun.
Im neuen Semester der VHS habe ich mich jetzt für Thai-Chi angemeldet. Bin auch schon zweimal da gewesen. Was ich nicht bedacht habe, dass man bei dieser Sportart fast 1,5 Stunden stehen muss. Und das bei meinen Fußproblemen!!!
Vielleicht findet sich jemand, der mich "an die Hand" nimmt und mir vielleicht auch mal neue Wege aufzeigt.

Ihr denkt vielleicht, "die hat Probleme", aber ich wollte nichts unversucht lassen.
Bin für jeden Rat dankbar.




Portalinfo:
Das Forum hat 9.892 registrierte Benutzer und 3.781 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!